WM im Rettungsschwimmen DLRG Spelle ehrt Dorothee Strücker und Marion Altmann

Von Anne Bremenkamp

Sportliche Höchstleistungen und eine vorbildliche Jugendarbeit prägen den DLRG Ortsverein Spelle. Dessen Mitglieder waren auf der Weltmeisterschaft Rescue 2016 in Eindhoven wieder äußerst erfolgreich, allen voran die Medaillenträgerinnen Marion Altmann und Dorothee Strücker (vorne v. l.).Sportliche Höchstleistungen und eine vorbildliche Jugendarbeit prägen den DLRG Ortsverein Spelle. Dessen Mitglieder waren auf der Weltmeisterschaft Rescue 2016 in Eindhoven wieder äußerst erfolgreich, allen voran die Medaillenträgerinnen Marion Altmann und Dorothee Strücker (vorne v. l.).

Spelle Die besten Rettungsschwimmer der Welt sprangen im September im niederländischen Eindhoven bei der Weltmeisterschaft Rescue 2016 in die Fluten, darunter auch die Sportler der DLRG-Ortsgruppe Spelle.

Gold, Silber und Bronze brachten die amtierende Weltmeisterin Dorothee Strücker und ihre Teamkollegin Marion Altmann mit ins südliche Emsland. Tolle Platzierungen konnten aber auch Bert Arends, Michael Helms, Tobias Püttmann, Jörn Thiemann, Stephanie Dittschar Christine Püttmann und Andrea Schüring für sich verbuchen.

Gold über 100 Meter Lifesaver

Gold sicherte sich Dorothee Strücker über 100 Meter Lifesaver, zudem Bronze über 100 Meter Retten einer Puppe mit Flossen. Silber holte Dorothee Strücker gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Marion Altmann nach dem „Line-throw“, dem Wurf der Rettungsleine. Und weil nach dem Spiel bekanntlich vor dem Spiel ist, wird schon jetzt für die WM 2018 im australischen Adelaide trainiert.

Viele Platzierungen unter den zehn Besten

„Viele Platzierungen auch unter den zehn Besten zeigen die Stärke unserer Rettungsschwimmer, die es schaffen, vielseitiges Training, ihren Beruf und ihre Familie unter einen Hut und dabei noch sportliche Höchstleistungen zu bringen“, äußerten DLRG-Ortsgruppen-Vorsitzender Ansgar Vehr und DLRG-Bezirksleiter Robert Otten ihren Respekt.

Aushängeschild für Spelle

Den teilte auch Spelles stellvertretender Bürgermeister Hermann Bembom, der insbesondere die vorbildliche Jugendarbeit des DLRG lobte: „Mit herausragenden Leistungen sind die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG Spelle immer ein Aushängeschild für Spelle und Beweis dafür, dass Fleiß, Training und Ehrgeiz sich auszahlen: im Sport wie im Leben.“


0 Kommentare