zuletzt aktualisiert vor

2 Millionen Euro Investitionen Bröring baut Standort im Hafen Spelle-Venhaus aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Spelle. Der Hafen in Spelle-Venhaus ist weiter auf Wachstumskurs. Aktuell investiert die Bröring-Unternehmensgruppe aus Dinklage, die hochwertige Futtermittel für die Landwirtschaft in der Region produziert, in die Erweiterung der Lagerhalle, den Neubau eines Bürogebäudes, eine eigene Tankstelle und Waschanlage für Lkw über zwei Millionen Euro.

Die Firma ist seit 1977 im Hafen Venhaus ansässig. Vertreter der Samtgemeinde Spelle und der Hafen Spelle-Venhaus GmbH machten sich am Montag ein eigenes Bild vor Ort. Ulrich von Glahn, Geschäftsführer der Bröring GmbH, äußerte sich sehr positiv über die Entwicklung des Unternehmens. 2006 seien im Hafen Venhaus noch 80000 Tonnen Mischfutter verarbeitet worden, „heute sind es 240000“. In den letzten Jahren habe die Bröring-Gruppe im Hafen jährlich rund 1,5 Millionen Euro für den Ausbau und die Verbesserung der Anlagen in die Hand genommen. „Sie können darin auch ein Zeichen der Verbundenheit unseres Unternehmens mit diesem Standort hier sehen“, sagte von Glahn an die Adresse der Vertreter der Samtgemeinde. Positiv bewertete der Geschäftsführer auch das investitionsfreundliche Klima in der Kommune. Dies sei durchaus nicht selbstverständlich. Von Glahn kündigte auch für die kommenden Jahre Investitionen im Hafen an.

Auf der Wunschliste des Bröring-Geschäftsführers steht im Hafen Venhaus ein weiterer Ausbau der Gleisanlagen, um den Rohstofftransport zum Mischfutterwerk noch besser koordinieren zu können. Diese „Trimodalität“, also das Vorhandensein von Wasser, Straße und Schiene als Transportwege, verleihe diesem Hafen ein Alleinstellungsmerkmal.

Pläne dazu hat die Samtgemeinde längst fertig ausgearbeitet. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hat den nächsten Bauabschnitt der Hafenerweiterung, der auch den Ausbau des Schienenweges hin zum Hafen beinhaltet, fest im Blick.

Nächste Woche hat sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode zum Besuch des Hafens in Venhaus angesagt. Das Investitionsvolumen zum Ausbau der Infrastruktur dort beläuft sich Hummeldorfs Angaben zufolge auf insgesamt 28 Millionen Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN