Hummeldorf: Jugendzentrum aufgewertet Jugendliche gestalten „Alte Feuerwehr“ in Spelle

Bernhard Hummeldorf, Stefan Sommer (v.l.), Marcel Bertelink und Peter Vos (hinten 5. und 8. v.l.) dankten den Jugendlichen für ihren Einsatz . Foto: Gemeinde SpelleBernhard Hummeldorf, Stefan Sommer (v.l.), Marcel Bertelink und Peter Vos (hinten 5. und 8. v.l.) dankten den Jugendlichen für ihren Einsatz . Foto: Gemeinde Spelle

Spelle. Hand angelegt und viel bewegt haben Jugendliche im Jugendzentrum „Alte Feuerwehr“ der Samtgemeinde Spelle. In einer Woche haben Mitglieder des Jugendforums der Gemeinde Spelle unter der Leitung von Marcel Bertelink und Jugendpfleger Peter Vos die Einrichtung umgestaltet.

Jetzt finden, wie die Samtgemeinde mitteilt, die Besucher ein neues Erscheinungsbild der Räume vor. Aus dem Internetcafé wurde ein gemütlicher Raum mit Couch und TV-Gerät. Ebenso erstrahlt der Hauptraum in neuem Design. „Die vielseitige Ausstattung ermöglicht eine große Auswahl an Freizeitgestaltung“, weist Bertelink auf den Billard- und Kickertisch, Computer und Couchecke hin. Bei der Neueröffnung des Jugendzentrums würdigte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf den Einsatz der Jugendlichen: „Durch euer Engagement und tatkräftiges Anpacken wurde das Jugendzentrum stark aufgewertet und ist eine Bereicherung für alle Jugendlichen der Samtgemeinde.“ Diese Leistung würdigten auch Jugendpfleger Peter Vos und Erzieher Stefan Sommer. Die Neugestaltung wurde im Rahmen des niedersächsischen Förderprogramms „Generationhochdrei“ mit 2500 Euro bezuschusst.