Insgesamt 4,6 Kilometer Die ersten Schienen im Speller Hafen sind verlegt

Stefan Sändker, Geschäftsführer der Hafen Spelle-Venhaus GmbH, Bürgermeister Georg Holtkötter und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (von links) verfolgen gespannt die Arbeiten zur Anbindung des Hafens Spelle-Venhaus an das Schienennetz. Foto: Gemeinde SpelleStefan Sändker, Geschäftsführer der Hafen Spelle-Venhaus GmbH, Bürgermeister Georg Holtkötter und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (von links) verfolgen gespannt die Arbeiten zur Anbindung des Hafens Spelle-Venhaus an das Schienennetz. Foto: Gemeinde Spelle

Spelle. Im Zuge der Erweiterung des Hafens Spelle-Venhaus sind die ersten Bahnschienen verlegt worden. Das teilt die Gemeinde Spelle mit.

Bis Ende des Jahres werden im Hafengelände 4,6 Kilometer Bahnschienen verlegt und an die Schienenverbindung zwischen Rheine und Spelle angeschlossen. Laut Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf stehen die ansässigen Unternehmen bereits in den Startlöchern, um mit den Arbeiten zur Errichtung eigener Gleisannahmestellen zu beginnen.

Die Kosten des dritten Bauabschnittes belaufen sich auf rund 5,5 Millionen Euro. Die Arbeiten werden vermutlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN