Für Hilfsbedürftige im Emsland Schwitzen beim Pool-Ball-Caritas-Cup in Lünne

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Marcus Drees, Geschäftsführer Caritasverband Emsland, sowie die Betreiber der Fußballgolf-Anlage in Heitel, Frank Feldmann und Markus Böcker (v. l.), laden zu den Caritas-Aktionswochen auf der Fußballgolf-Anlage ein. Foto: Stefan HoltkötterMarcus Drees, Geschäftsführer Caritasverband Emsland, sowie die Betreiber der Fußballgolf-Anlage in Heitel, Frank Feldmann und Markus Böcker (v. l.), laden zu den Caritas-Aktionswochen auf der Fußballgolf-Anlage ein. Foto: Stefan Holtkötter

Lünne. Familien und Menschen in Not aus der Region stehen in den nächsten Monaten im Mittelpunkt auf der Fußballgolf-Anlage in Heitel. Die Betreiber der Anlage, Markus Böcker und Frank Feldmann, haben gemeinsam mit Marcus Drees, Geschäftsführer des Caritasverbandes für den Landkreis Emsland, die Caritas-Wochen auf der Freizeitanlage offiziell eröffnet.

„Unsere Anlage wird von vielen Familien und Gruppen besucht. Diesen hohen Bekanntheitsgrad wollen wir nutzen, um auf Missstände in der Gesellschaft sowie auf Menschen, die in Not geraten sind, aufmerksam zu machen und konkret zu helfen“, umschreiben Böcker und Feldmann die Hintergründe dieser Solidaritätsaktion.

Bis zum 5. Oktober startet eine ganze Palette von Aktivitäten, mit denen die Arbeit der Caritas im Emsland unterstützt werden soll. Herzstück ist der Pool-Ball-Caritas-Cup. Die Turnierspiele werden ab Montag, 7. Juli, täglich ab 16.30 Uhr ausgetragen, bevor am Sonntag, 13. Juli, das Finalspiel um den Titel „Kreismeister im PoolBall“ stattfindet.

„An diesem Turnier können alle Interessierten ab 8 Jahren teilnehmen. Anmeldeschluss ist am 6. Juli“, rufen die Betreiber zur Teilnahme auf. Die Startgebühr beträgt vier Euro pro Person, die Hälfte kommt dem Stiftungsfonds „Arche“ des Caritasverbandes Emsland zugute, mit dessen Hilfe Familien und Menschen in Not unterstützt werden.

Pool-Ball ist den Angaben zufolge eine Kreuzung aus Fußball und Billard, gewürzt mit einer gehörigen Portion Spaß. Auf einem acht mal vier Meter großen Billardtisch, den es in Deutschland nur sechsmal und niedersachsenweit nur einmal gibt, wird Fußball gespielt – allerdings nach Billardregeln.

„Die Caritas-Wochen sind eine wertvolle Initiative, um sich für andere einzusetzen. Dabei sind sie eine Aktion von Menschen aus der Region – für Menschen aus der Region, denn der Stiftungsfonds wird ausschließlich für Hilfsbedürftige aus dem Landkreis Emsland eingesetzt“, unterstrich Drees.

Neben dem PoolBall-Caritas-Cup laufen weitere Aktionen, die die Arbeit der Caritas unterstützen: Im Aktionszeitraum werden fair gehandelte Produkte wie Kaffee oder Snacks verkauft. Sogar die eingesetzten Fußbälle stammen aus dem Fairtrade-Sortiment. „Damit unterstützen wir die bundesweite Caritas-Kampagne ‚Weit weg ist näher, als du denkst‘, die für gerechte Löhne in den Produktionsländern Südamerika oder Afrika eintritt“, lenken Böcker und Feldmann den Blick auch über die Region hinaus.

„Während der Caritas-Wochen erhalten Bewohner und Mitarbeiter von Caritas-Einrichtungen Sonderkonditionen auf der Anlage. Zusätzlich werden zwei von der Caritas betreute Gruppen eingeladen, die Anlage kostenlos zu nutzen, wie beispielsweise eine Gruppe wohnungsloser Menschen aus dem Emsland“, führt Böcker weitere Aspekte der Hilfsaktion auf.

Und schließlich wird im Aktionszeitraum ein Spendentrichter im Eingangsbereich aufgestellt, dessen Erträge ebenfalls an den Stiftungsfonds Arche gehen.

Anmeldungen zum PoolBall-Caritas-Cup werden erbeten unter Telefon 05903-969830, E-Mail: fussballgolf-emsland@freenet.de

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Spelle finden Sie unter www.noz.de/spelle


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN