Neue Bahn eingeweiht In Venhaus wird jetzt Boule gespielt

Viel Freude am Boule spielen hatten die Beteiligten bei der offiziellen Eröffnung der neuen Boule-Bahn in Venhaus. Foto: GemeindeViel Freude am Boule spielen hatten die Beteiligten bei der offiziellen Eröffnung der neuen Boule-Bahn in Venhaus. Foto: Gemeinde

Spelle. Neu eröffnet worden ist die Boule-Bahn an der St. Vitus-Grundschule in Venhaus.

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Venhaus hatte die Bahn während der 72-Stunden-Aktion Mitte Juni angelegt, nebst der Aufbereitung des Beachvolleyballfeldes und der Errichtung eines Grillplatzes.

Ausprobiert wurde die neue Bahn nun bei der offiziellen Eröffnung. Wolfgang Gersema von der Bouleabteilung des SC Osterbrock führte die Beteiligten in die Regeln ein. Stolz über das neue Angebot zeigte sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf: „Mit der neuen Boule-Bahn wurde ein weiteres, tolles Freizeitangebot für alle Altersklassen geschaffen. Zudem ist das Boule spielen eine kostengünstige Sportart, die von jedermann ausgeübt werden kann.“

Auch in das Programm der Generation 50plus soll das Boule eingeführt werden. „Boule spielen hält fit. Ein bisschen Bewegung in der freien Natur kann niemandem schaden“, so Koordinator der Generation 50plus, Herbert Schweer.

Neben der neuen Boule-Bahn in Venhaus besteht bereits eine Anlage im Bürgerpark in Spelle. Um die Sportart in der Samtgemeinde zu unterstützen, übergab der Vizepräsident des Kreissportbundes Emsland, Hermann Wilkens, eine Spende an den Vorsitzenden des Sportvereins SC Spelle-Venhaus, Helmut Klöhn. „Es freut mich, heute in Venhaus einen weiteren Boule-Standort einweihen zu können. Vielleicht ist der Zeitpunkt nicht mehr fern, dass wir eine neue Sportart mit zunächst Freundschaftsspielen im Emsland einführen können“, so Wilkens.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN