Gesamtkosten von 460.000 Euro Neues Umkleidegebäude auf Lünner Sportplatz eingeweiht

Architekt Ulrich Wolbeck, Nina Krummen und Michelle Zinn (3. von links ff) vom Architekturbüro WBR Wolbeck bei der Schlüsselübergabe an Michael Oldenburg, Vorsitzender Blau-Weiß Lünne, (links) und Christian Heskamp, Kassenwart Blau-Weiß Lünne. Foto: SG SpelleArchitekt Ulrich Wolbeck, Nina Krummen und Michelle Zinn (3. von links ff) vom Architekturbüro WBR Wolbeck bei der Schlüsselübergabe an Michael Oldenburg, Vorsitzender Blau-Weiß Lünne, (links) und Christian Heskamp, Kassenwart Blau-Weiß Lünne. Foto: SG Spelle

Lünne. Nach zweijähriger Planungs- und Bauphase wurde das neue Umkleidegebäude des Sportvereins Blau-Weiß Lünne mit zahlreichen Ehrengästen offiziell eingeweiht und kirchlich gesegnet. Der festliche Bogen am Eingang, den der Fastabend Aaschleife zur offiziellen Einweihung gebunden hat, verdeutlicht die Freude über das neue Gebäude.

Mit diesem neuen Umkleidegebäude auf dem Sportplatz „Aa-Schleife“ in Lünne wurden die Rahmenbedingungen für die Sportler stark verbessert. Das Gebäude beinhaltet Umkleidekabinen, Sanitäranlagen und einen Schulungsraum. „Mit der Fertigstellung des neuen Umkleidegebäudes geht ein lang gehegter Wunsch endlich in Erfüllung“, dankte Michael Oldenburg, Vorsitzender des Sportvereins Blau-Weiß Lünne, allen, die das Projekt möglich gemacht haben. Denn die vorhandenen Umkleidekabinen würden für den regen Sportbetrieb auf dem Gelände nicht ausreichen. 

Bereits im Jahr 2017 seien daher die Planungen zum Neubau begonnen worden und nun nach acht-monatiger Bauzeit endlich fertiggestellt. An den Gesamtkosten von rund 460.000 Euro haben sich der Kreissportbund Emsland, der Landkreis Emsland sowie die Gemeinde Lünne beteiligt. „Neben finanziellen Mitteln des Vereins haben engagierte Vereinsmitglieder rund 1.100 Stunden ehrenamtliche Eigenleistung erbracht“, betonte Oldenburg und dankte besonders den Mitgliedern des Bauausschusses, die die Planung intensiv begleitet hätten, sowie Christian Heskamp, Andreas Hüttner und Frank Schröder, die einen Großteil der Stunden geleistet hätten.

Ein festlicher Bogen begrüßte die Gäste zur Einweihung des neuen Umkleidegebäudes des Sportvereins Blau-Weiß Lünne. Foto: SG Spelle

Dank galt darüber hinaus dem Architekten Ulrich Wolbeck sowie dessen Mitarbeiterinnen Nina Krummen und Michelle Zinn vom Architekturbüro WBR Wolbeck sowie den bauausführenden Firmen für die gute Zusammenarbeit und der Samtgemeinde Spelle für die starke Unterstützung. 

Magdalena Wilmes, Bürgermeisterin und Kreistagsabgeordnete, überbrachte Glückwünsche sowohl der Gemeinde Lünne als auch des Landkreises Emsland und hob die Bedeutung der Jugendarbeit im Sportverein hervor: „Hier lernen unsere Jugendlichen wichtige Werte wie Fairness und Teamgeist.“ Walter Greve vom Kreissportbund beglückwünschte den Verein zum schönen neuen Gebäude und war überzeugt, dass der Zuschuss des Kreissportbundes hier gut angelegt sei. Nach einem Wortgottesdienst stellten Pater Joshy von der katholischen Kirchengemeinde und Pastor Joachim Korporal von der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde das Gebäude unter den kirchlichen Segen. Architekt Wolbeck wies bei der Schlüsselübergabe darauf hin, dass sechs Gewerke durch Firmen aus der Samtgemeinde Spelle ausgeführt worden seien. Der Sportverein  betreibt vier Sparten und zählt 640 Mitglieder. Das Sportgelände umfasst zwei Fußballplätze, zwei Tennisplätze und zwei Beach-Volleyballfelder. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN