Landmaschinen aus Schrotthaufen Landesschulbehörde zeichnet Speller Schülerfirma Relama aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit der Zertifizierung „Nachhaltige Schülerfirma Kompetenzstufe Silber“ hat die niedersächsische Landesschulbehörde die Schülerfirma ReLaMa der Oberschule Spelle im Landtechnik-Museum der Firma Krone ausgezeichnet. Foto: Anne BremenkampMit der Zertifizierung „Nachhaltige Schülerfirma Kompetenzstufe Silber“ hat die niedersächsische Landesschulbehörde die Schülerfirma ReLaMa der Oberschule Spelle im Landtechnik-Museum der Firma Krone ausgezeichnet. Foto: Anne Bremenkamp

Spelle Die niedersächsische Landesschulbehörde hat die Schülerfirme Relama von der Oberschule Spelle im Landtechnik-Museum der Firma Krone mit der Zertifizierung „Nachhaltige Schülerfirma Kompetenzstufe Silber“ ausgezeichnet.

Aus alten Schrotthaufen werden wieder Traktoren, Maishäcksler, Kartoffelroder, Fahrradanhänger für Flüchtlinge oder ein Rasenlüfter, der die Plätze des SC Spelle-Venhaus in Schuss hält: Mit der Restauration von Landmaschinen hat sich die Schülerfirma Relama seit ihrer Gründung im Jahr 2012 einen Namen gemacht, der auch in Hannover bekannt ist.

„Technik lebt durch dich, durch dich lebt Technik“: Unter diesem Motto arbeiten die Jungunternehmer von Relama, allesamt technikbegeisterte Jugendliche der Oberschule. An ihrer Seite haben sie die Firma Krone als starken Kooperationspartner. Krone gibt nicht nur der optimal ausgestatteten Schülerfirmen-Werkstatt eine Heimat, sondern unterstützt die motivierten Schüler dank engagierter Krone-Ruheständler auch professionell mit Rat und Tat. Neben dem handwerklichen Geschick beweisen die Jugendlichen angesichts ihres Firmenerfolgs auch unternehmerische Weitsicht und kaufmännisches Gespür.

Erwerb von Schlüsselkompetenzen

Bei der Übergabe des Zertifikats äußerte seitens der Landesschulbehörde Holger Behnen als Regionalkoordinator für nachhaltige Schülerfirmen seinen Respekt vor allen an die Relama-Beteiligten: „Schülerfirmen simulieren reale Berufs- und Betriebssituationen unter pädagogischen Aspekten. Die Jugendlichen als Fachkräfte von morgen erwerben in der Praxis wichtige Schlüsselkompetenzen und lernen im Team nachhaltig soziales, ökologisches und ökonomisches Denken.“

Sieben Schülerfirmen

Als „markante Alleinstellungsmerkmal“ der Oberschule Spelle würdigte Behnen daher die niedersachsen- und möglicherweise sogar bundesweit einzigartige Schülerfirmenmeile mit insgesamt sieben aktiven Schülerfirmen. Den Jugendlichen von Relama und allen Akteuren im Hintergrund gratulierte er: „Ihr seid super aufgestellt und top organisiert. Ihr verdient die Wertschätzung, die eurer tollen Arbeit entgegengebracht wird!“ 

Bus flott gemacht

Die praktische Berufsorientierung war schon ein Herzensanliegen des früheren Speller Oberschulrektors Helmut Klöhn, der als schulischer Projektkoordinator von Relama das Zusammenspiel zwischen Oberschule, Schulträger und dem Unternehmen Krone ehrte und es auf den Punkt brachte: „Schülerfirmen ermöglichen jungen Menschen das Lernen fürs Leben!“ Wie wertvoll dieses Praxis-Lernen im echten Leben sein kann, unterstrich Oberschulleiter Karsten Bittigau mit einer Anekdote, die sich 2016 auf der Abschlussfahrt der zehnten Klassen nach London ereignet hatte. Der Reisebus streikte und den damaligen Relama-Akteuren gelang es tatsächlich, den Bus fürs Erste wieder flott zu machen. Bittigau zeigte sich mit Blick auf die jetzt zertifizierte Kompetenzstufe überzeugt: „Nach Silber kommt Gold. Diesem, unserem eigenen Anspruch, werden wir gerecht werden.“

„Relama schreibt Erfolgsgeschichte“, lobte seitens des Schulträgers Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus alle sieben Speller Schülerfirmen. Das Schlusswort oblag dem Gastgeber und Unternehmer Bernard Krone, der eindrücklich deutlich machte: „Krone ist durch seine Mitarbeiter groß geworden. Werte werden geschaffen durch so tüchtige Jungs wie die von Relama. Wir brauchen nicht nur Einser-Abiturienten, sondern junge Menschen, die sich für einen Beruf entscheiden und denen damit alle Möglichkeiten offen stehen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN