Verkauf ist gestartet Spelle-Quiz zugunsten von Kulüke-Projekten in Cebu

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Johannes Tenkleve (r.) vom Aktionskreis Pater Kulüke hat ein Spelle-Quiz entwickelt. Dank der Hilfe von Sponsoren wird der gesamte Erlös Kulükes sozialen Projekten auf den Philippinen zugute kommen. Das Spiel präsentierten (v.l.) Nicole Geiger, Anke Lindemann, Ansgar Renemann, Bernd Bauer, Wilfried Nöthe, Ansgar Lager, Frank Geiger und Johannes Tenkleve. Foto: Carsten van BevernJohannes Tenkleve (r.) vom Aktionskreis Pater Kulüke hat ein Spelle-Quiz entwickelt. Dank der Hilfe von Sponsoren wird der gesamte Erlös Kulükes sozialen Projekten auf den Philippinen zugute kommen. Das Spiel präsentierten (v.l.) Nicole Geiger, Anke Lindemann, Ansgar Renemann, Bernd Bauer, Wilfried Nöthe, Ansgar Lager, Frank Geiger und Johannes Tenkleve. Foto: Carsten van Bevern

Spelle. "Spelle. Das Quiz" ist das neue von Johannes Tenkleve vom Aktionskreis Pater Kulüke entwickelte Spiel, welches wie der Jahreskalender 2019 ab sofort erhältlich ist. Der Erlös beider Produkte steht dank der Hilfe von Sponsoren komplett für Hilfsprojekte Kulükes auf den Philippinen zur Verfügung.

Seit wann existiert eigentlich der Hafen Spelle-Venhaus, aus welchem Gebiet kamen 1946 fast 100 Vertriebene nach Spelle und was ist eigentlich die Speller Dose? Aus diesen und weiteren 110 Fragen, Antworten und sehr informativen Hintergrunderläuterungen besteht "Spelle. Das Quiz" vom Aktionskreis Pater Kulüke (AKPK). Das Spiel ist ab sofort für elf Euro im Bürgerbüro im Speller Rathaus und bei den Sponsoren des Spiels erhältlich.

2014/2015 hatte Johannes Tenkleve gemeinsam mit Wilfried Nöthe rund ein Jahr lang bereits Spielideen gesammelt, und gemeinsam mit ihren Mitstreitern vom Aktionskreis und vieler weiterer Helfer und Sponsoren schließlich das aus vier Spielen bestehende Emsland-Set erstellt. Die Spiele sind schnell verkauft worden und die zahlreichen von Pater Heinz Kulüke auf den Philippinen initiierten Hilfsprojekte konnten mit weiteren rund 27.000 Euro unterstützt werden.

Viel Vertrauen hat sich Pater Heinz Kulüke während seiner langjährigen Arbeit auf den Philippinen erarbeitet. Nach seiner Zeit als Generalsuperior der Steyler Missionare arbeitet er seit einigen Wochen wieder in Cebu. Foto: Karl Fluch


Jetzt hat Johannes Tenkleve den Sommer genutzt, um mithilfe vieler Quellen die Fragen zu Spelle und der Umgebung entwickeln zu können. "Sie sollten natürlich schon kniffelig sein und auch den Einheimischen viele neue Informationen über ihre Heimat bieten", erklärte Tenkleve jetzt bei der offiziellen Vorstellung des Spiels im Wöhlehof. So kamen die Aktionskreis-Mitglieder ebenso wie die Sponsoren beim ersten Spieletest bei so einigen Fragen gehörig ins Grübeln. Aber für jede Karte mit Frage und der passenden Lösung hat der Spieleentwickler auch einen Infotext verfasst. 

"Das war aber eine Fleißarbeit", lobten die Sponsoren das rein ehrenamtliche Engagement des langjährigen Mitglied des Aktionskreises. So haben die St. Johannes- und die Ratsapotheke in Spelle, die Gaststätte Spieker Wübbel in Spelle-Venhaus, die Speller AL Finanzkonzepte GmbH und der Fleischmarkt Geiger in Rheine die Produktion der 500 Spiele finanziert. Bei den Sponsoren und im Bürgerbüro im Speller Rathaus ist das Spiel auch ab sofort für elf Euro erhältlich.

Die Lebensbedingungen der Menschen, die in Cebu auf von den Mülldeponie leben müssen sind katastrophal. Vor allem bei Kindern setzen viele Hilfsprojekte des gebürtig aus Spelle stammenden Paters Kulüke an. Foto: Karl Fluch


Zudem ist auch der AKPK-Kalender für 2019 ab sofort wieder für vier Euro (plus einer freiwilligen Spende) an den bekannten Vorverkaufsstellen in Spelle und Venhaus erhältlich. „In Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Spelle ist wieder ein informativer Kalender entstanden, der viele Termine aus den zahlreichen Speller Vereinen und Verbänden enthält“, erklärte Wilfried Nöthe vom Aktionskreis. Auch dieser komplette Erlös geht an die aktuellen Hilfsprojekte, die Kulüke in Cebu City initiiert hat. Darunter sind Projekte für rund 25.000 Fischern und ihren Familien, Hilfsprojekte für Frauen im Rotlichtmilieu von Cebu und für Familien, die auf und von Mülldeponien oder auf den Straßen von Cebu leben müssen.

In Cebu müssen viele Menschen auf und von einer der Mülldeponien leben. Der vom Speller Aktionskreis unterstützte Pater Heinz Kulüke von den Steyler Missionaren hilft dort seit Jahren. Zurzeit werden dort zum Beispiel kleine Reihenhäuser für arme Familien gebaut. Foto: Archiv AKPK


Zum Schluss noch die Auflösung der eingangs gestellten Quizfragen: Der Dortmund-Ems-Kanal ist 1886 bis 1899 erbaut worden, seit dieser Zeit gibt es auch den Hafen in Venhaus. Anfangs war er aber noch ein etwa 90 Meter langer sogenannter Parallel-Hafen. Am 16. Mai 1946 sind rund 100 Vertriebene überwiegend aus Woisselsdorf in Schlesien nach Spelle gekommen – und zumeist dort auch geblieben. Die erste Nacht verbrachten die Flüchtlinge in der Alten Schule, danach wurden fast alle Speller Bürger verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Und die Speller Dose ist der rund 54 Hektar große Rest eines heute unter Naturschutz stehenden Moores, welches dank Infotafeln, einem Holzbohlenweg und einem Aussichtsturm erforscht werden kann.


Der Aktionskreis Pater Kulüke

Ostern 1999 konstituierte sich eine kleine Gruppe innerhalb der Speller Landjugend zum „Aktionskreis Pater Kulüke“. Seit Juni 2001 ist der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Lingen eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. 

Jeder Interessierte kann sich dem Verein anschließen und aktiv oder auch nur durch finanzielle Unterstützung die Arbeit des in Spelle geborenen, und von 2012 bis 2018 als Generalsuperior der Steyler Missionare amtierenden und vielfach für seine umfangreiche soziale Arbeit ausgezeichneten Pater Kulüke auf den Philippinen mit vorantreiben. 

Nähere Infos unter www.akpk.de, per E-Mail info@akpk.de sowie bei Elsbeth Garmann unter Tel. 05977/929184. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN