Hilfe und Hoffnung schenken Caritas-Gruppe Spelle besteht seit 30 Jahren

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Spelle.  Seit 1988 schenken die ehrenamtlich Aktiven der Caritas-Gruppe Spelle anderen Menschen mit Hand und Herz Hilfe und Hoffnung. Das 30-jährige Bestehen der Pfarr-Caritas, deren Antrieb für soziales Engagement seit jeher die Begegnung mit Menschen ist, wird an diesem  Sonntag, 26. August, um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Johannes-Pfarrkirche in Spelle und für geladene Gäste mit einem anschließenden Empfang in der Arche gefeiert.

Fast 40 Frauen und Männer setzen sich in den unterschiedlichen Angeboten der Caritas-Gruppe ehrenamtlich für die Nächsten ein, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Gegründet wurde die Gruppe vor 30 Jahren auf Initiative der KFD Spelle, die damit dem Aufruf des damaligen Pfarrers Hermann Wocken gefolgt war, den damals nach Spelle strömenden Flüchtlingen aus den kriegsgebeutelten Balkan-Staaten und russlanddeutschen Umsiedlern zu helfen.

Kleiderstube seit 1988

Bereits im November 1988 öffnete die Kleiderstube als erste etablierte Institution der Pfarr-Caritas ihre Türen. Heute an der Imkenstraße 7 in Spelle angesiedelt, erhalten die Kunden vom zwölfköpfigen Team der Kleiderstube warme Kleidung für kleines Geld. Dank der Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung hat die Stube von Babystramplern über Wintermäntel und Schuhe bis hin zu Spielzeug, Porzellan und  Haushaltsutensilien alles von Kopf bis Fuß in guter Qualität zu bieten. Einkaufen kann dort jeder, es bedarf keines Berechtigungsscheines. Die Kleiderstube hat fünfmal im Monat zum Verkauf geöffnet (jeden ersten, zweiten und dritten Donnerstag im Monat von 12.30 bis 14.30 Uhr, jeden ersten Dienstag im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr sowie jeden dritten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr. Spenden werden entgegengenommen an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat von 16.30 bis 18 Uhr.

Auch den Besuchsdienst im Wohn- und Pflegeheim St. Johannes-Stift hat die Speller Caritas-Gruppe einst ins Leben gerufen, heute haben Mitglieder des heimeigenen Fördervereins diese Aufgabe übernommen. Schon 1989 gründete die Pfarr-Caritas die bis vor einigen Jahren noch aktive Selbsthilfegruppe „Schneckenhaus“ für psychisch erkrankte Menschen. Und vor genau 15 Jahren etablierte sich auf Initiative der Caritas-Gruppe eine Ausgabestelle der Lingener Tafel in Spelle. Seit 2009 ist die Tafel im Wöhlehof untergebracht. 16 ehrenamtliche Mitarbeiter geben dort einmal in der Woche jeweils von 14 bis 15 Uhr Lebensmittel an rund 60 Abholer mit Berechtigungsschein aus.

2007 wurde zudem aus dem Vorstand der Caritas-Gruppe heraus der eigenständige Verein Hospizgruppe Spelle gegründet. Neben einem starken Ehrenamt verbindet beide Initiativen, dass sie stets den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen.

Mehr aus Spelle lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN