„Unser Dorf hat Zukunft“ Lünne will sich von seiner schönsten Seite zeigen

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Jubel reagierten Jung und Alt vor dem Haus Schmeing, als im August 2017 der Sieg der Gemeinde Lünne beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bekannt gegeben wurde. Foto: Ludger JungeblutMit Jubel reagierten Jung und Alt vor dem Haus Schmeing, als im August 2017 der Sieg der Gemeinde Lünne beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bekannt gegeben wurde. Foto: Ludger Jungeblut

Lünne. Der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die entscheidende Phase. Die Landesbewertungskommission bereist an sechs Tagen 18 Dörfer in Niedersachsen. Mit dabei ist auch die Gemeinde Lünne, die im August 2017 den Kreiswettbewerb gewonnen und sich auf Bezirksebene für den Landeswettbewerb qualifiziert.

In Lünne wird die elfköpfige Bewertungskommission am Mittwoch, 22. August, um 9.30 Uhr zu einer 90-minütigen Bereisung erwartet. Start ist am Haus Schmeing. Vereine und Verbände, Schule und Kindergarten wollen einen Einblick in das vielfältige Leben des derhzeit 1983 Einwohner zählendes Dorfes geben, das zur Samtgemeinde Spelle zählt. Am 31. August wird das Ergebnis bekannt gegeben. Die drei Sieger-Dörfer vertreten Niedersachsen beim Bundeswettbewerb.

47 Kommunen hoffen auf Qualifikation zum Bundeswettbewerb

Die 47 Bewerber wurden laut Pressemitteilung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums bei regionalen Vorentscheiden ermittelt. Insgesamt hatten sich im vergangenen Jahr 178 Dörfer auf den Weg gemacht.

In der Mitteilung heißt es: „Im Sinne des Wettbewerbstitels kommt es auf die Menschen an, die für die Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung der Dörfer verantwortlich sind. Sei es in den Kommunen, den Vereinen und Verbänden oder seien es die Kirchen – gemeinsam bilden sie die Verantwortungsgemeinschaften, welche die Dörfer prägen.“

Viel Eigenintiative

In unzähligen Dörfern beteiligen sich die Einwohner, die vor Ort ansässigen Gewerbetriebe, Vereine und Verbände aktiv und eigeninitiativ an den strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen ihres Lebensumfeldes. „Der Wettbewerb möchte diesen Aktivitäten und Leistungen zu mehr Anerkennung und Wahrnehmung verhelfen“, heißt es aus dem Ministerium.

Auch Klimaschutz eine Herausforderung

Der Wettbewerbstitel „Unser Dorf hat Zukunft“ bringe zum Ausdruck, dass es neben der Gestaltung ebenso um die Entwicklung und deren Nachhaltigkeit gehe. Der demografische Wandel, die Vielschichtigkeit der dörflichen Gemeinschaften sowie Klimaschutz und Klimawandel seien die Herausforderungen, denen sich die Dörfer stellen müssten.

Orte mit besonderen Aktivitäten sollen gewürdigt werden

Zum Abschuss des Landeswettbewerbs werden die teilnehmenden Orte für die Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die vor dem Hintergrund der Ziele des Wettbewerbs besonders überzeugt haben. Besonders gewürdigt werden Gesamtansätze ebenso wie Ansätze in einzelnen Themenbereichen wie der Dorfinnenentwicklung, der demografischen Entwicklung und dem Klimaschutz.

Weitere Berichte aus Spelle finden Sie unter www.noz.de/lokales/Spelle


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN