Führerschein beschlagnahmt Unfall verursacht: Pkw-Fahrer in Spelle riecht nach Alkohol

1,12 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei dem überprüften Pkw-Fahrer an. Symbolfoto: dpa1,12 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei dem überprüften Pkw-Fahrer an. Symbolfoto: dpa

Spelle. Unter Alkoholeinfluss hat ein Pkw-Fahrer aus den Niederlanden in Spelle einen Unfall verursacht. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit.

Deren Angaben zufolge hatte der 68-jährige Niederländer am Samstagvormittag in der Straße Brink mit seinem Volvo während des Einparkens ein dort abgestelltes Fahrrad beschädigt. Er verließ gemeinsam mit seiner Frau die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete das Geschehen und hinterließ im Fahrradkorb eine Nachricht für die Fahrradeigentümerin.

Die mittlerweile hinzugerufenen Polizisten nahmen den Sachverhalt auf. Noch während der Unfallaufnahme erschien das niederländische Ehepaar.

Beide bestätigten, dass sie den Unfall verursacht hatten. Sie hätten gemeinsam versucht, den Besitzer des Fahrrades ausfindig zu machen. Auf Nachfrage der Polizisten gaben beide an, dass es in den Niederlanden nicht üblich sei, die Polizei in solchen Fällen zu informieren. Da sich der 68-jährige Mann als Fahrer des Autos und somit als Unfallverursacher ausgab, überprüften die Polizeibeamten seine Fahrtüchtigkeit. Der Mann roch deutlich nach Alkohol. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen und der niederländische Führerschein beschlagnahmt. Der Pkw-Fahrer wird sich nun den weiteren Angaben zufolge in einem eingeleiteten Verfahren für sein Handeln verantworten müssen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN