Klimaschutzpreis KLJB-Gruppen in Spelle für Engagement ausgezeichnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Klimaschutzpreis ist von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, von den Bürgermeistern der Speller Gemeinden sowie von einem Vertreter des Unternehmens Innogy an die Speller KLJB-Gruppen überreicht worden. Foto: SG SpelleDer Klimaschutzpreis ist von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, von den Bürgermeistern der Speller Gemeinden sowie von einem Vertreter des Unternehmens Innogy an die Speller KLJB-Gruppen überreicht worden. Foto: SG Spelle

Spelle. Für beispielhaftes Engagement im Bereich Umwelt und Naturschutz sind die Katholischen Landjugendgruppen (KLJB) Spelle, Schapen, Lünne und Venhaus mit dem Innogy-Klimaschutzpreis ausgezeichnet worden. Das teilt die Samtgemeinde Spelle nun mit.

„Die jeweiligen Landjugendgruppen leisten nicht nur eine hervorragende Jugendarbeit, sondern beteiligen sich auch an vielfältigen Aktionen zum Schutz der Natur“, wird Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf in der Mitteilung zitiert. Die Teilnahme an der diesjährigen Müllsammelaktion, die damit verbundene aktive Einsatzbereitschaft für ein gepflegtes Ortsbild sowie der Einsatz für den Umwelt- und Naturschutz seien somit Grundlage für die Verleihung.

Zeichen setzen

Ebenfalls habe die KLJB Schapen durch die energetische Sanierung des Jugendtreffs „Bistro“ im Ludgerushaus weitere Zeichen in Sachen Umweltfreundlichkeit gesetzt. „Die vier Landjugendgruppen zeigen, wie der Schutz der Umwelt vor Ort aktiv gestaltet werden kann“, betonte Innogy-Kommunalbetreuer Franz-Josef Reinke. Jedes Engagement für den Umweltschutz verdiene unsere Hochachtung. „Ich freue mich daher, mit dem Klimaschutzpreis allen Beteiligten heute die Anerkennung zukommen zu lassen, die sie verdienen,“ sagte Reinke weiter.

Bürgermeister der Gemeinden vertreten

Der Mitteilung zufolge wurden die Urkunden in der Gaststätte Düsing in Schapen von Hummeldorf, Andreas Wenninghoff (Bürgermeister Spelle), Karlheinz Schöttmer (Bürgermeister Schapen) und Magdalena Wilmes (Bürgermeisterin Lünne). Zudem seien Preisgelder in Höhe von 2000 Euro vergeben worden. Seit 2002 würdige der Innogy-Klimaschutzpreis zahlreiche gute Ideen und vorbildliche Aktionen aus dem lokalen und regionalen Umfeld.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN