Zwölf Einsätze im Jahr 2017 Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Lünne

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Feuerwehr Lünne ist für die Zukunft gut gerüstet. Davon sind Bürgermeisterin Magdalena Wilmes (rechts) und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (2. von rechts) überzeugt. Das Foto zeigt die beiden im Kreise der Geehrten und Beförderten. Foto: Felix ReisDie Feuerwehr Lünne ist für die Zukunft gut gerüstet. Davon sind Bürgermeisterin Magdalena Wilmes (rechts) und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (2. von rechts) überzeugt. Das Foto zeigt die beiden im Kreise der Geehrten und Beförderten. Foto: Felix Reis

Lünne. Die Ortsfeuerwehr Lünne erhält zum Ende des Jahres ein neues Löschfahrzeug LF 10/20. Das teilte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf in der Jahresdienstversammlung mit.

„Die Art der Einsätze, die die Feuerwehrleute ehrenamtlich leisten, wird immer vielfältiger“, dankte Hummeldorf. „Darüber hinaus leisten sie viel für die dörfliche Gemeinschaft, wenn es irgendetwas zu tun gibt, sind sie dabei“, ergänzte er. Neben dem neuen Fahrzeug – es löst ein 30 Jahre altes Löschfahrzeug LF8 ab –, stehen für den Ausbau des Dachgeschosses des Feuerwehrhauses 30.000 Euro zur Verfügung. Geplant sei, damit auch Räumlichkeiten für eine Jugendfeuerwehr zu schaffen.

39 Mitglieder in der Einsatzabteilung

„Die Ortsfeuerwehr Lünne hat zurzeit 39 Mitglieder in der Einsatzabteilung und 17 Kameraden in der Altersabteilung“, begann Ortsbrandmeister Carsten Helming seinen Jahresbericht. 13 Lünner Jugendliche sind in Spelle in der Jugendfeuerwehr. Zu zwei Brandeinsätzen und zehn Hilfeleistungen musste man im vorigen Jahr ausrücken. 26 Übungsabende sowie zwölf Lehrgänge dienten der Fort- und Weiterbildung. Insgesamt wurden 2403 Stunden ehrenamtlich geleistet. Die Sammlung für die blinden Mitbürger brachte einen Betrag von 1681 Euro.

Drei junge Männer zur Probe aufgenommen

Für eine Probezeit von einem Jahr wurden Lukas Aepkers, Johannes Schonlau und Marco Stall aufgenommen. Ihre Verpflichtungserklärung gaben Daniel Janning und Sebastian Peschel ab. Zum Feuerwehrmann beförderte Carsten Helming Daniel Janning, zum Hauptfeuerwehrmann Ingo Rensen.

Wolfgang Lux ausgezeichnet

Brandabschnittsleiter Andreas Wentker informierte über Neuigkeiten aus seinem Aufsichtsbereich. Er zeichnete Wolfgang Lux mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 40-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Lünne aus. Franz van Dülmen wurde in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet.

„Danke, dass es Euch gibt“

„Danke, dass es euch gibt“, sagte Bürgermeisterin Magdalena Wilmes. Dank der Jugendlichen, die zurzeit in der Jugendfeuerwehr Spelle ausgebildet werden, habe die Lünner Wehr eine gute Zukunft. Kriminalhauptkommissar Helmut Knieper, Leiter der Polizeistation Spelle, und Maik Lütje, Leiter der DRK-Rettungswache Lünne, dankten für die gute Zusammenarbeit.

Weitere Berichte aus der Samtgemeinde Spelle finden Sie unter www.noz.de/lokales/Spelle


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN