Viele guten Wünsche Grundschule St. Vitus Venhaus begrüßt Schulleiterin Reekers

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neuen Schulleiterin Rita Reekers (r.) bereiteten die Kinder der St. Vitus-Grundschule und Regierungsschuldirektorin Maria Duisen einen herzlichen Empfang. Foto: Anne BremenkampDer neuen Schulleiterin Rita Reekers (r.) bereiteten die Kinder der St. Vitus-Grundschule und Regierungsschuldirektorin Maria Duisen einen herzlichen Empfang. Foto: Anne Bremenkamp

Spelle-Venhaus „Schule ist doof, aber mit dir macht sie Spaß!“ Mit diesem ehrlichen Kompliment verabschiedete sich am Freitag ein kleiner Steppke in die Osterferien und von Rita Reekers, die erst wenige Minuten zuvor als neue Schulleiterin der St. Vitus-Grundschule Venhaus von einer großen Festgesellschaft herzlich begrüßt worden war.

„Hier bei uns in Venhaus, das ist stets was los. Denn da gibt es eine Schule und die ist famos“, sangen 114 Kinder das Venhauser Schullied und zeigten sich auch tänzerisch „happy“, dass die 53-Jährige jetzt nach knapp zwei Jahren kommissarischer Schulleitung offiziell und mit viel Wertschätzung in ihr Amt der Rektorin und „Schulkapitänin des Königreichs Venhaus“ eingeführt wurde. Dort kennt sich die in Lünne lebende Pädagogin bereits bestens aus, denn sie unterrichtet schon seit 1999 Deutsch, Mathematik und Sport an der Venhauser Grundschule. Und so bestätigte ihr Regierungsschuldirektorin Maria Duisen, was Kinder, Eltern und „Lieblingskollegium“ schon lange wissen: Engagement, Kompetenz und Gelassenheit, eine offene, humorvolle Art und ein Lächeln für jeden.

„Freude am Schaffen und Erkennen“

„In Venhaus und in der Samtgemeinde Spelle kann ich mich auf ein großes und stabiles Netzwerk aller an Schule Beteiligten zum Wohle der Kinder verlassen. So macht der Schulleiterjob Spaß“, dankte Rita Reekers unter anderem einem tollen Mitarbeiterteam, einer engagierten Elternschaft und einem starken Schulträger, der hervorragende Rahmenbedingungen für ein gelingendes Schulleben schaffe. Ihr besonderer Dank galt ihrer Vorgängerin Elisabeth Metzkowitz, die sie auf den Weg gebracht und an die Hand genommen habe. Froh darüber, neben den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen einer Schulleitung auch noch unterrichten zu können, verwies Rita Reekers auf ein Zitat Albert Einsteins, dessen Zielsetzung auch ihr eine Herzensangelegenheit sei: „Es ist die wichtigste Kunst des Lehrens, die Freude am Schaffen und Erkennen zu wecken.“

Sportbegeisterte „Chefin“

„Die Kontinuität in der Grundschule Venhaus ist auch in Sachen Schulleitung gesichert“, freute sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Er unterstrich, dass seitens des Schulträgers allein in den vergangenen zehn Jahren rund 2,7 Millionen Euro in den Schulstandort Venhaus investiert worden seien. Mit der aktuellen Planung eines neuen Standorts für die derzeit noch unmittelbar benachbarte Freiwillige Feuerwehr Venhaus ergäben sich sicher auch viel versprechende räumliche Perspektiven für die Grundschule.

Anerkennende Worte

Viele anerkennende Worte und die besten Wünsche für Rita Reekers äußerten auch Pfarrer Ludger Pöttering, Elternratsvorsitzender Clemens Felix, Fördervereinsvorsitzende Melanie Luttermann sowie seitens des eng kooperierenden Schulverbunds Martina Herbers als Leiterin der Ludgerus-Grundschule Schapen. Das Kollegium spielte seiner sportbegeisterten „Chefin“ abschließend nur zu gerne den Ball zu und sang es mit den „Village People“: „Du bringst alles mit für diesen Job, Du bist mutig und einfach top!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN