Besondere Ehrung Handarbeitsgruppe der KFD Spelle seit 40 Jahren engagiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Spelle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Spelle. Die KFD Spelle hat jetzt bei ihrer Generalversammlung ihre Handarbeitsgruppe für deren 40-jähriges Bestehen geehrt.

Stellvertretend für die älteste Gruppe der Speller Frauengemeinschaft wurden einer mitteilung zufolge Anni Ginten, Paula Meyerdirks und Maria Thünemann mit einem Blumenstrauß und einem Präsent geehrt. „Ihr seid die ‚Motoren‘ der Gruppe, habt sie gegründet und seid auch heute noch federführend in der Gruppe tätig“, wird die Sprecherin der KFD Spelle, Hannelore Thien, in einer Pressemitteilung der KFD zitiert. Der Erlös der regelmäßigen Handarbeitsausstellung wurde in all den Jahren immer an Speller Missionare und Ordensschwestern, die weltweit in der Mission tätig waren und sind, gespendet. Welche Summen in den Jahrzehnten gespendet wurden, könne nur erahnt werden, heißt es. In diesem Jahr wurden 2.000 Euro an Pater Kulüke, 400 Euro an das St. Johannes-Stift und 300 Euro für den Blumenschmuck in der Kirche gespendet. Aus dem Erlös des Cafés der Handarbeitsausstellung wurde mit 300 Euro die Arbeit von Schwester Brigitte Kulüke unterstützt und die Mutter-Kind-Gruppen der kfd mit 100 Euro. „Wir alle hoffen und wünschen, dass die Handarbeitsgruppe noch viele Jahre mit viel Freude segensreich weiterarbeiten kann“, sagte Thien.

Ehrungen und Neuaufnahmen

Elisabeth Laarmann und Hildegard Möller sind 25 Jahre als Mitarbeiterinnen tätig. Beide waren auch schon lange im Vorstand aktiv tätig. Verabschiedet wurde nach acht Jahren Vorstandsarbeit Kassenwartin Wilma Hartmann. Ihnen allen galt ein herzlicher Dank für die jahrelange engagierte Arbeit. Neu in den Vorstand gewählt wurde Maria Lambers. Seit 2011 ist sie bereits als Mitarbeiterin aktiv in der KFD tätig. Maria Abendroth wurde als neue Mitarbeiterin begrüßt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN