„Soziales Projekt“ Volksbank-Azubis lernen viel in Beestener und Thuiner Kitas

Von Anne Bremenkamp

„Aus der Region für die Menschen in der Region“: Die Volksbank Süd-Emsland und die Kooperationspartner der Kindertagesstätten freuen sich über das nicht nur mitmenschlich bereichernde „Soziale Projekt“ für Auszubildende. Foto: Anne Bremenkamp„Aus der Region für die Menschen in der Region“: Die Volksbank Süd-Emsland und die Kooperationspartner der Kindertagesstätten freuen sich über das nicht nur mitmenschlich bereichernde „Soziale Projekt“ für Auszubildende. Foto: Anne Bremenkamp

Spelle Die zweite Auflage ihres „Sozialen Projektes“ hat die Volksbank Süd-Emsland: Sechs ihrer Auszubildenden sammelten im Jahr 2017 Erfahrungen im Kindergarten.

Bauklötze stapeln, Geschichten vorlesen, Bilder malen statt Konten einrichten, Kreditgeschäfte abwickeln und Kunden beraten: Die frischgebackenen Bankkaufleute Theresa Kotte, Linda Moeken, Theresa Schnier, Jens Buiker und Marc Schöttmer sowie die kurz vor dem Abschluss stehende angehende Informatikkauffrau Kerstin Lüpken haben in ihrem letzten Ausbildungsjahr zwölf Monate lang in den Arbeitsalltag der Kindertagesstätten Arche Noah in Beesten und St. Georg in Thuine hineingeschnuppert und festgestellt: Ein Tag im Kindergarten ist wahrlich kein Kinderspiel, aber trotz aller Verantwortungen und Herausforderungen auch eine Bereicherung für Klein und Groß.

Ein toller Draht zu Kindern

Seitens der beiden Kindertagesstätten sprachen Nicole Reekers-Wolf, Gabi Waller und Frederike Overberg den jungen ein großes Lob aus. Sie hätten einen tollen Draht zu den Kindern gehabt, seien immer präsent gewesen. Sie hätten gesehen, wo es was zu tun gab, sich Gedanken und den Kindern viel Freude gemacht.

Die Azubis hatten sich ihren Einsatzort selbst ausgewählt und die gemeinsame Zeit mit den Kids nach eigenem Bekunden auch sehr genossen. Parallelen zwischen den beiden eigentlich gegensätzlichen Berufsständen des Bankers und des Erziehers können sie nun auch ziehen: Individuell auf die Bedürfnisse des Kindes beziehungsweise des Kunden eingehen, der Verantwortung gerecht werden, klare Position beziehen, sich auf jedes Gespräch neu einstellen und nie wissen, was der nächste Arbeitstag so an Überraschungen mit sich bringt.

Erfahrungsfeld außerhalb der Bank

„Mit dem ,Sozialen Projekt‘ ermöglichen wir unseren Auszubildenden ein zusätzliches Erfahrungsfeld außerhalb der Bank, das den Blick schärft für das, was in anderen Institutionen geleistet wird“, unterstrich Heinz Feismann vom Vorstand der Volksbank Süd-Emsland. „Sich auf etwas vollkommen Neues einlassen und ungewohnte Situationen meistern – das erweitert den Horizont und stärkt Persönlichkeit und soziale Kompetenzen.“

„Alle Kollegen zollen Euch Respekt und Bewunderung für Eure Wahl und für Euren enthusiastischen Einsatz“, betonte auch Projektleiterin Sylvia Deckert. Sie hat bereits 2016 die ersten Azubis bei ihrem Wirken in Seniorenheimen begleitet und steckt mit der dritten Auszubildendengeneration derzeit mitten im nächsten „Sozialen Projekt“ in der Flüchtlingshilfe des Internationalen Freundeskreises Salzbergen.