Ein Artikel der Redaktion

Nachfolgerin von Martin Heymann Stephanie Wittnebel führt den Musikverein Beesten-Lünne

Von PM. | 11.03.2020, 07:15 Uhr

Veränderungen im Vorstand gab es bei der Generalversammlung des Musikvereins Beesten-Lünne im Saal der Gaststätte Wulfekotte in Lünne. Als Nachfolgerin des Vorsitzenden Martin Heymann wurde Stephanie Wittnebel einstimmig gewählt.

In seinem Rückblick betonte Martin Heymann, dass im zurückliegenden Jahr wieder sehr viele Auftritte auf dem Programm standen. Laut Mitteilung des Vereins war ein Highlight das Jubelfest der Plantlünner Schützen im Juni. Auch im kommenden Jahr sei der Kalender ausreichend gefüllt mit unterschiedlichen Veranstaltungen. Neben Auftritten bei kirchlichen Terminen, wie der jährliche St. Martinsumzug der Kindertagesstätten in Beesten und Lünne, stehen auch einige Schützenfeste auf dem Kalender.

Martin Heymann, der 14 Jahre als Vorsitzender des Musikvereins tätig war, stellte aus familiären Gründen sein Amt zur Verfügung. Für die Nachfolge wurde Stephanie Wittnebel vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Auch seine Frau Brigitte stand nicht zur Wiederwahl als Schriftführerin bereit. Als neue Schriftführerin wurde Julia Berger ebenfalls einstimmig gewählt. Die neue Vorsitzende bedankte sich bei Martin und Brigitte Heymann für ihren unermütlichen Einsatz im Musikverein mit einem Präsent und einem Strauß Blumen. Maria Bunge bedankte sich ebenfalls bei dem ehemaligen 1. Vorsitzenden mit einem Strauß und betonte, dass er maßgeblich an der Zusammenführung der Musiker aus Lünne zum damals bereits bestehenden Musikverein Beesten beteiligt war.

Die Ehrungen einiger Mitglieder übernahm Frank Schmitz vom Regionalmusikverband zusammen mit der frisch gewählten Vorsitzenden Stephanie Wittnebel. Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein Elisabeth Peters und Martin Beestermöller. Brigitte Heymann erhielt eine Urkunde für die geleistete Vorstandsarbeit von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände.