Ein Artikel der Redaktion

Ehrung für Gründerin Singkreis Sögel begeistert mit Jubiläumskonzert

Von Marina Heller | 20.09.2019, 11:44 Uhr

Vor 50 Jahren spazierten die Beatles in London über einen Zebrastreifen - zeitgleich gründete Walburga Kohnen in Sögel den Singkreis. Diesen Geburtstag feierte der Chor nun unter dem Motto „Wer singt, hat mehr vom Leben“ mit einem Jubiläumskonzert in der Aula des Hümmling-Gymnasiums.

Der Chor nahm die zahlreichen Gäste mit auf eine musikalische Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Chorgeschichte mit Musik aus sechs Jahrhunderten. Moderator Manuel Athen erläuterte die geschichtliche Einordnung und die Thematik der Liederauswahl. Unter Leitung der Dirigentin Theresa Mühlenberg animierte der Chor die Zuhörer mit altbekannten Liedern wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Aqua de beber“ immer wieder zum Mitsingen.

Nostalgisch zeigten sich die Sängerinnen und Sänger mit Titeln wie „Im Abendrot“ von Franz Schubert, „Mit Lieb ich umfangen“ von Johann Steuerlein oder „What a wonderful world“ von George David Weiss und George Douglas. Zwischen den Chorauftritten sorgten Chanyang Park am Klavier und Stefan Pleister an der Gitarre für abwechslungsreiche Musikbeiträge. Das Jazz-Duo überzeugte mit Hits wie „Isn’t she lovely“ von Stevie Wonder oder „Skylark“ von Hoagy Carmichael.

Zum Abschluss bat die Vorsitzende Lena Rojahn die ehemaligen Chor-Leiterinnen Steffi Lübbers, Elisabeth Klinger, Beatrix Lückmann-Langen und den ehemaligen Chor-Leiter Michael de Witt sowie alle ehemaligen Chormitglieder auf die Bühne. „Alle, die hier auf der Bühne stehen, haben mit ihren Liedern und Stimmen den Sögeler Singkreis geprägt“, so Rojahn.

Gemeinsam ehrten sie die Chor-Gründerin und Ehrenvorsitzende Walburga Kohnen, die immer noch als Mitglied im Chor singt: „Ohne Walburga Kohnen würden wir alle hier heute nicht stehen.“ Im Jahr 1969 hatte Kohnen den Chor ins Leben gerufen und 45 Jahre die Leitung als Vorsitzende übernommen. „Nicht selten musste Walburga Kohnen einen neuen Dirigenten suchen. Zu Vakanz-Zeiten hat sie sogar selbst das Dirigat besetzt“, berichtete Rojahn. Von Anfang an dabei ist auch Jutta Czeranka, die ebenfalls noch im Chor aktiv ist.

„In unserem Singkreis teilt man nicht nur die Freude am Gesang, sondern pflegt auch eine echte Gemeinschaft. Wir haben viele Sängerinnen und Sänger, die schon seit zwei, drei oder vier Jahrzehnten als aktive Mitglieder dabei sind“, sagte Rojahn.

Bürgermeisterin Irmgard Welling überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Sögel zum Jubiläum: „Ohne den Singkreis wäre Sögel ärmer.“ Der Singkreis habe die Dorfgemeinschaft stark bereichert und sei als Kulturträger unverzichtbar. „Neben dem hervorragenden Gesang zeichnen den Singkreis besonders Freundschaft, Zusammenhalt und Spaß aus, was nicht zu übersehen ist“, so Welling. Auch der befreundete Kalinka-Chor gratulierte zum Jubiläum und dankte für die Zusammenarbeit und das gemeinsame Singen, etwa beim Adventskonzert.

TEASER-FOTO: