Ein Artikel der Redaktion

Manfred Rojahn neuer Vorsitzender Sögel: Stabwechsel beim Kulturkreis Clemenswerth

Von Anna Kröger | 21.09.2013, 18:54 Uhr

Wechsel an der Spitze des Kulturkreises Clemenswerth in Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Manfred Rojahn ist jetzt im Zuge der Mitgliederversammlung einstimmig zum Nachfolger von Peter Wittekindt gewählt worden.

Wittekindt, der seit 39 Jahren Teil der Führungsmannschaft ist und im Jahr 2006 den Vorsitz übernahm, hatte mit Blick auf sein langjähriges Wirken den Entschluss gefasst, das Amt niederzulegen. Ganz müssen die Kulturfreunde allerdings nicht auf ihn verzichten. So wird er sich noch für ein weiteres Jahr als Referent des Starprogramms, eine Aufgabe, die ihm seit 1974 obliegt, im Vorstand engagieren und Koordinationsaufgaben übernehmen. „Deinem Einsatz ist es zu verdanken, dass wir jedes Jahr ein sehr anspruchsvolles Programm auf die Beine stellen konnten“, bedankte sich Rojahn bei seinem Amtsvorgänger.

Neben Wittekindt erklärten auch Schriftführerin Brigitte Steinbild sowie Beatrix Lückmann-Langen, die zusammen mit Birgit Schmitt für das Musikprogramm verantwortlich ist, ihren Rücktritt. Zur neuen Schriftführerin wählte die Versammlung Maria Wilkens, während Christa Grabitzky jetzt das Amt der zweiten Vorsitzenden innehat.

Weniger erfreuliche Nachrichten vermeldete Kassenwartin Bärbel Kruth. Demzufolge habe der Kulturkreis in der vergangenen Saison nicht nur weniger Einnahmen aus dem Verkauf von Einzelkarten und Abos verzeichnet, sondern zugleich auch höhere Ausgaben gehabt. Positiver Aspekt sei indes die gestiegene Mitgliederzahl, so Kruth.

Mit dem „Mobilen Kulturbegleiter“ hält der Verein ab dieser Saison ein neues Angebot für ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen bereit, berichtete Elisabeth Beckering. Die ehrenamtlichen Begleiter können bei Bedarf in der Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 05952/1010 angefordert werden und erhalten im Gegenzug freien Eintritt zu den Veranstaltungen.