Ein Artikel der Redaktion

Inzwischen Spatenstich für dritten Kindergarten Erste Kinderkrippe in Sögel entstand vor zehn Jahren

Von Gisela Arling | 25.09.2018, 17:12 Uhr

Vor zehn Jahren wurde in Sögel die erste Kinderkrippe eingerichtet. Das haben Vertreter aus Politik und Kirche sowie Erzieherinnen und erste Krippenkinder in dem damaligen Krippenraum des jetzigen Kindergartens „Arche Noah“ gefeiert.

„Vor genau zehn Jahren fiel in Sögel mit dem Öffnen der ersten Krippe der offizielle Startschuss für die Krippenlandschaft in der Samtgemeinde Sögel. Diese Krippe gehörte zu den ersten im Landkreis Emsland“, sagte Gemeindedirektor Günter Wigbers. Er bedankte sich bei den Erzieherinnen für den aufreibenden Job, den sie tagtäglich erledigen. Mit der „Arche Noah“ sei seinen Worten zufolge im Jahr 2009 ein zweiter Kindergarten entstanden, und der Spatenstich für den dritten Kindergarten sei bereits gemacht worden. Die Leiterin des Kindergartens „Arche Noah“, Heike Rohe, erinnert sich:“ „Als Räumlichkeit für die Kinderkrippe wurde ein Klassenraum von der Außenstelle der Bernhard-Schule Sögel im Gebäude der ehemaligen amerikanischen Schule genutzt. Träger war die katholische Kirchengemeinde, die die „Marienkäfergruppe“ als Außenstelle des St. Jakobus-Kindergartens bezeichnete.“

Demnächst sechs Gruppen

Zwei Erzieherinnen und eine Tagesmutter hätten dort die ersten Krippenkinder im Alter von ein bis drei Jahren betreut. „Inzwischen sind in den beiden Kindergärten in Sögel je zwei Krippen untergebracht, und zwei weitere kommen durch den Neubau des dritten Kindergartens hinzu“, teilte Bürgermeisterin Irmgard Welling (CDU) mit. Dezernent und Landratskandidat für das Emsland, Marc-André Burgdorf, überbrachte die Glückwünsche für den Landkreis Emsland und betonte: „Städte und Gemeinden haben ein Luxusproblem. Es ist toll, dass wir so viele Kinder haben und dass in den Einrichtungen hervorragende Arbeit geleistet wird. Kindergärten und Krippen sind keine Aufbewahrungsorte, dort werden Werte vermittelt.“ Wigbers bedankte sich bei Burgdorf für die Unterstützung durch den Landkreis – „nicht nur bei der Investition in die Kindergärten, sondern eben auch bei dem laufenden Betrieb, der die Gemeinde Sögel jährlich 400.000 Euro kostet“. Im Rahmen des Jubiläums fand auf dem ersten Marktplatz eine ökumenische Andacht mit Pfarrer Bernhard Horstmann und Elena Dannenberg statt, der sich ein Kinderfest mit Spielen anschloss.