Ein Artikel der Redaktion

Bischof Bode begleitet Teilnehmer Einen Tag länger auf Pilgerweg in Sögel wandern

Von PM. | 06.06.2016, 20:39 Uhr

Die Wanderung auf dem Hümmlinger Pilgerweg wird in diesem Jahr um einen Tag verlängert. Sie findet vom 17. bis zum 21. August 2016 statt. Grund ist das 275-jährige Jubiläum der Mariä-Himmelfahrts-Wallfahrt.

Das Jubiläum ist einer Mitteilung zufolge ein besonderes Highlight. Unter anderem werden die Reliquien des heiligen Fructuosus gespendet und die Klosterkapelle des Schlosses Clemenswerth eingeweiht, die dem heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jagd, geweiht wurde.

„Gerade auch aus diesem Anlass wollen wir die diesjährige Hümmlinger Pilgertour noch besser und verändert anbieten“, so Christian Thein, Leiter der Jugendbildungsstätte, der von Anfang an bei der Hümmlinger Pilgertour dabei ist. „Wir verlängern die Pilgertour in diesem Jahr um einen Tag, um schon am Samstag in Sögel anzukommen und am Nachmittag gemeinsam mit Bischof Dr. Franz-Josef Bode die Kirmes mit einem Gottesdienst zu eröffnen. Unser Bischof wird uns auf der letzten Etappe von Börger nach Sögel begleiten“.

Vielfältiges Rahmenprogramm mit Massage-Angeboten

So startet die Pilgergruppe diesjährig ausnahmsweise schon am Mittwochmorgen um 8 Uhr vom Marstall Clemenswerth in Sögel aus um die langen Tagesetappen und die insgesamt 94 Kilometer rechtzeitig absolviert zu haben. Der Marstell dient dabei als Pilgerherberge für die gesamte Pilgerwanderung. Im Rahmenprogramm sind verschiedene Besuche unter anderem des Bibelgartens in Werlte vorgesehen. Auch zur Erholung gibt es Angebote, wie Massagen für die müden Füße oder die strapazierten Rücken. Neben den langen Pilgeretappen gibt es drumherum ein großes Programm. Den Abschluss bildet diesem Jahr der Jubiläumsgottesdienst zur Mariä-Himmelfahrt-Wallfahrt am Sonntagmittag auf Schloss Clemenswerth.

„Ich hoffe, dass wir wieder etwa 40 bis 60 Leute sind, die mit uns in Sögel lospilgern, um über Spahnharrenstätte, Werlte, Lorup, Esterwegen, Breddenberg, Börger und Werpeloh am vierten Tag wieder am Sögel anzukommen“, freut sich Gerd Schwalbe vom Arbeitskreis „Hümmlinger Pilgerweg“ auf das Ereignis. Ein Bus werde die Pilger jeden Abend wieder nach Sögel zurückbringen, damit sie dort an einem Abendprogramm teilnehmen können. Am nächsten Morgen bringe der Bus die Pilger wieder an den jeweiligen Ort zurück.

Verschiedene Übernachtungsangebote

Ursprung der gemeinsamen Pilgeraktion, die vor sieben Jahren mit rund 20 Teilnehmern startete, war der Wunsch, die Mariä-Himmelfahrt-Wallfahrt wieder aufleben zu lassen. Ein Pilgerrekord von rund 70 Dauerpilgern im vergangenen Jahr gab den Veranstaltern recht. „Wir waren eine große, bunt gemischte Gruppe und es herrschte ein schönes Gemeinschaftsgefühl. Man hatte den Eindruck, dass das Pilgern den Leuten persönlich etwas gebracht hat“, sagte Dekanatsjugendreferentin Claudia Schulte.

Das Übernachtungsangebot für die fünf Tage reiche von einfachen Doppelzimmern für Jugendliche und Studenten für 99 Euro bis hin zum Einzelzimmer mit Nasszelle für Erwachsene für 198 Euro. Ein normales Doppelzimmer mit Nasszelle auf dem Flur ist für 140 Euro zu buchen. „In den Kosten sind Vollverpflegung, Unterbringung, Begleitung und der Transfer enthalten“, betont Thien.

„Die Gruppe besteht immer aus Wanderern im Alter zwischen 17 und mehr als 70 Jahren“, sagte Thien. Am Ende sei es einfach ein gutes Gefühl, mit mehreren Generationen über 90 Kilometer durch die Natur zu gehen und sich auf das Wesentliche zu reduzieren und konzentrieren. „Gerade durch die unterschiedlichen Erfahrungsschätze lebt die Gemeinschaft erst“, hebt Schulte diesen Aspekt besonders hervor.

„Wichtig ist außerdem, dass wir nicht ständig in einer riesigen Gruppe auf dem Weg pilgern, sondern in kleinen Gemeinschaften und mit eigenem Tempo die Wege gehen werden“, erklärte Thien. Wer sich als Neuling die lange Strecke nicht zutraue, könne die Route auch abkürzen. Auch der Einzelrücktransport im Notfall sei durch die Jugendbildungsstätte gewährleistet, so dass sich niemand überfordern müsse.

Bis 1. August

Pilgerlustige ab 17 Jahren haben bis zum 1. August 2016 Zeit sich anzumelden. Anmeldung und nähere Informationen unter www.marstall-clemenswerth.de , Mail: info@marstall-clemenswerth.de oder unter Telefon 0 59 52/20 70.