Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen Gemeinde Börger ehrt Helfer beim Bau der Zehntscheune

Großes Engagement: Jürgen Ermes, Klaus Fleer (v. l.) und Hermann Grote (r.) ehrten Werner Schomakers und Gerhard Többen (2. v. r.). Foto: Gemeinde BörgerGroßes Engagement: Jürgen Ermes, Klaus Fleer (v. l.) und Hermann Grote (r.) ehrten Werner Schomakers und Gerhard Többen (2. v. r.). Foto: Gemeinde Börger

Börger. Die Gemeinde Börger hat stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen, die sich beim Bau der Zehntscheune engagieren, Gerhard Hanenkamp, Stefan Sievers, Werner Schomakers und Gerhard Többen für Ihr Engagement ausgezeichnet.

Die Zahl der Helfer und Unterstützer bei dem Bauprojekt Zehntscheune ist laut einer Pressemitteilung sehr hoch. Die vier Geehrten haben sich dabei besonders eingesetzt. Vor drei Jahren sind die Arbeiten an der Zehntscheune angelaufen. Zunächst wurde die alte Remise abgetragen und dort die Betonsohle und Innenschale des neuen Gebäudes erstellt. Durch über 30 Wandergesellen des „Freien Begegnungsschachtes“, die im Rahmen ihres Jahreskongresses im Spätsommer 2014 in Börger ein Projekt kultureller und sozialer Art realisieren wollten, wurde das Holzständerwerk erstellt.

Weiterlesen: Innenausbau an Zehntscheune in Börger soll starten >>>

Die vier Ausgezeichneten bauten dann mit weiteren Helfern das Gebäude. Sie übernahmen die gesamten Mauerarbeiten der Innenschale und der Verklinkerung des Gebäudes, heißt es in der Mitteilung. Die Ehrung im Rahmen des Börger Herbstmarktes nahmen Bürgermeister Jürgen Ermes und die Ratsherren Klaus Fleer, Hermann Grote und Ullrich Wöste vor.

Geschichte Börgers präsentieren

Das Projekt Zehntscheune erfolgt in Zusammenarbeit der Gemeinde Börger und des Heimatvereins. Auf dem Gelände an der Straße Up’n Riegen ist ein Heimathof geplant. Zusammen mit dem Heimathaus, Nebengebäuden, dem Riegenbrink und den Teichanlagen soll die Zehntscheune den Besuchern die Geschichte und die Gegenwart von Börger präsentieren.

Im Erdgeschoss des Neubaus soll die Geschichte Börgers dargestellt werden. Darüber hinaus sollen Exponate Handwerksberufe präsentieren. Das Obergeschoss soll Flächen für einen außerschulischen Lernort sowie für ein Archiv und Büro bereitstellen. Das Projekt wird mit Leader-Mitteln der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Hümmling und Fördermitteln der Gemeinde Börger realisiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN