Bäume gepflanzt, Beet gestaltet Sögeler schließen Ortskernsanierung ab

Zum Abschluss der Ortskernsanierung werden in Sögel weitere Bäume gepflanzt. Foto: Gemeinde SögelZum Abschluss der Ortskernsanierung werden in Sögel weitere Bäume gepflanzt. Foto: Gemeinde Sögel

Sögel. Die Anpflanzung von neun weiteren Bäumen und eine umfassende Beetgestaltung auf dem sogenannten zweiten Marktplatz in Sögel bilden den Abschluss der Sögeler Ortskernsanierung. Nach Angaben der Gemeinde müssen bis Ende des Jahres alle Baumaßnahmen abgerechnet sein.

Nach Auskunft von Marieke Toben, Diplomingenieurin für Freiraumplanung beim mit der Planung beauftragten Landschaftsarchitekturbüro Kolhoff aus Vechta, werden vor dem Wohn- und Geschäftshaus der OLB neun kegelförmige Birnbäume gepflanzt. Diese schließen sich dem Bild der Ortsmitte an. Bereits entlang der Clemens-August-Straße und beim ersten Marktplatz wurde diese Baumart verwendet. Die Pyrus calleryana, so der botanische Name, zeichnet sich durch eine ausgeprägte violettrote Herbstfärbung aus. „Es handelt sich um einen schmal kegelförmigen Laubbaum, der besonders als Straßengehölz geeignet ist“, so Toben.

Im Zuge der Erschließungsarbeiten musste nach Angaben der Gemeindeverwaltung eine große Kastanie gefällt werden. Um einige Meter versetzt und in die dortige Baumreihe von Kastanien eingefügt worden sei hingegen eine bereits groß gewachsene Kastanie. Die Bodenbepflanzung erfolgt mittels bodendeckenden Stauden.

Unter den am Marktplatz befindlichen Linden wird Rollrasen ausgelegt, damit die Fläche wieder einheitlich gestaltet ist. Mit den derzeit laufenden Anpflanzungen ist die innerörtliche Ortskernsanierung im Rahmen des Städtebauförderungprogrammes abgeschlossen.


0 Kommentare