Mehr als 100 Aussteller Advent auf Schloss Clemenswerth startet am 3. Dezember

Der Adventsmarkt auf Schloss Clemenswerth ist am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember 2016. Foto: Eckhardt AlbrechtDer Adventsmarkt auf Schloss Clemenswerth ist am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember 2016. Foto: Eckhardt Albrecht

Sögel. Mit dem „Advent auf Schloss Clemenswerth“ am Samstag, 3. und Sonntag, 4. Dezember, findet mit mehr als 100 Ausstellern und zum größten Teil handgefertigten Produkten der größte Weihnachtsmarkt in der Region statt.

Eröffnet wird der Markt am Samstag um 15 Uhr durch Landrat Reinhard Winter, die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann, Sögels Bürgermeisterin Irmgard Welling und Museumsdirektor Oliver Fok. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung durch den Kirchenchor St. Vitus / Lathen. Öffnungszeiten am Samstag sind von 13 bis 22 Uhr, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Mehr Besucher als in 2015 erwartet

Allein im vergangenen Jahr zählte das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth an beiden Tagen mehr als 15.000 Menschen. „Wir erwarten in diesem Jahr etwa ebenso viele, wenn nicht sogar mehr Besucher als in 2015“, sagt Museumsdirektor Oliver Fok in einer Pressemitteilung des Emslandmuseums Schloss Clemenswerth. Binnen weniger Jahre habe sich aus einem kleinen und überschaubaren Weihnachtsmarkt eine Veranstaltung mit überregionaler Bedeutung entwickelt. „Angefangen haben wir in 2009 mit 30 Ständen, nun sind es über hundert“, so Fok weiter. Zu kaufen gibt es selbst gemachte Speisen über weihnachtliche Dekoration bis hin zu Filz- und Holzarbeiten sowie Schmuckunikaten. In der Dämmerung und in den Abendstunden wird die Schlossanlage mit 1.000 Lichtern beleuchtet. An beiden Tagen sind Kaffee und Kuchen sowie Essen vom Grill im Angebot – darunter auch regionale Spezialitäten wie etwa Buchweizenpfannkuchen.

Musik und Kasperltheater

Für die Musik am ersten Markttag sorgt die Kolpingkapelle Sögel, die ab 17.30 Uhr weihnachtliche Blasmusik spielt. Mit im musikalischen Programm sind auch zwei Straßenorgeln, die an beiden Tagen für nostalgisches Flair sorgen sollen. Zudem singt neben dem Kirchenchor St. Vitus/Lathen am Sonntag um 15.30 Uhr der Chor Stimmbrand aus Barßel. Neu in diesem Jahr ist die Erweiterung des Kinderangebots. Bereits ab Samstag dreht in diesem Jahr das handbetriebene Kinderkarussell seine Runde. Erwachsene und Kinder können einem Schmied bei der Arbeit über die Schulter schauen und auch selbst Hand anlegen.

Am Sonntag lädt ein Kasperletheater aus Osnabrück zu je 20-minütigen Vorstellungen um 13, 14, 15 und 16 Uhr ein. Um 14.30 Uhr macht der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht seinen Marktrundgang. Der Eintritt zum Markt kostet für Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Die Eintrittskarte ist zugleich ein 1-Euro-Rabatt-Coupon für einen Museumsbesuch im kommenden Jahr 2017.

Veränderte Verkehrsführung

Wie in den vergangenen Jahren gilt aufgrund der großen Besucherresonanz eine geänderte Verkehrsführung für Sögel: Die Werlter Straße wird ortsauswärts ab Höhe Marstall einschließlich Lienbusch zur Einbahnstraße mit Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer und einseitig ausgewiesenen Parkplätzen. Besucher aus Richtung Werlte und Hüven/Eisten werden über die Umgehungsstraße durch den Ort Sögel geleitet. Alle Informationen zu Ausstellern, Programm und Anfahrt finden sich unter www.clemenswerth.de.

(Weiterlesen: Weihnachtsmärkte im nördlichen Emsland: Wo finden sie statt?)


0 Kommentare