Entwicklung der Region Arbeitskreise für Leader-Fördermittel gründen

Die Arbeitskreise „Leben“, „Wirtschaft“ und „Natur“ wurden bereits auf einer Informationsveranstaltung zur neuen Leader-Periode in Sögel vorgestellt. Foto: Archiv/MoormannDie Arbeitskreise „Leben“, „Wirtschaft“ und „Natur“ wurden bereits auf einer Informationsveranstaltung zur neuen Leader-Periode in Sögel vorgestellt. Foto: Archiv/Moormann

Sögel. Bereits seit Juni des vergangenen Jahres steht fest, dass es EU-Fördermittel aus dem Leader-Programm für die Region Hümmling gibt. Im Februar sollen Arbeitskreise zu verschiedenen Handlungsfeldern gegründet werden.

Insgesamt stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 2,4 Millionen Euro zur Verfügung. Grundlage der aktuellen Förderphase 2014-2020 ist das gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitete „neue“ regionale Entwicklungskonzept (REK) Hümmling. Dieses Konzept stellt die Entwicklungsstrategie der Region dar, wie Regionalmanager Ralph Deitermann mitteilt.

Im Ergebnis der Einbindung der Bevölkerung wurden drei Handlungsfelder mit Unterthemen definiert, mit dem sich die Region Hümmling in den nächsten Jahren beschäftigen wird. Hierbei handelt es sich um die Handlungsfelder

„Leben auf dem Hümmling“ mit den Unterpunkten Demografie, Gesundheit, Soziales, Mobilität und Kultur

„Wirtschaft auf dem Hümmling“ mit den Unterpunkten (Land-)Wirtschaft, Energie, Digitalisierung und Tourismus

„Natur auf dem Hümmling“ mit den Unterpunkten Ressourcen, Landschaft, Tierwelt, Klimaschutz und Landschaftsschutz.

Es ist vorgesehen, so Deitermann, zu jedem Handlungsfeld einen Arbeitskreis (AK) zu gründen, der mindestens vier mal im Jahr tagen soll. Hier werden Grundlagen für die Arbeit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Hümmling und Projektideen entwickelt.

Die AK werden an drei Terminen gegründet: der AK „Leben“ am Montag, 15. Februar, um 18.30 Uhr im Bürgerhaus in Vrees, der AK „Wirtschaft“ am Dienstag, 16. Februar, um 18.30 Uhr im Haus des Gastes in Lathen und der AK „Natur“ am Mittwoch, 17. Februar, um 18.30 Uhr im Infozentrum in Esterwegen.

Das REK Hümmling stelle laut Deitermann „eine große Chance für die Region“ dar, in den nächsten Jahren Projekte im Bereich der ländlichen Entwicklung über die Leader-Förderung umsetzen zu können. „Bitte unterstützen Sie den zukünftigen Prozess durch Ihre Mitarbeit in einem Arbeitskreis und Ihr Know-how der Region“, so Deitermann.

Nähere Informationen zum REK Hümmling gibt es auf der Homepage der Samtgemeinde Sögel unter www.soegel.de in der Rubrik „Bürgerservice / Regionalmanager“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN