Ein Artikel der Redaktion

Suche geht weiter 65-Jähriger aus Sögel weiter vermisst: „Hoffen auf Hinweise“

Von Christian Belling | 26.10.2022, 12:24 Uhr | Update am 27.10.2022

Seit Sonntagnachmittag wird in Sögel ein 65-jähriger Mann vermisst. Die Polizei hat am Mittwoch ein Foto des Mannes veröffentlicht. In der Nacht zu Donnerstag gingen Beamte Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Die Behörde hofft auf weitere Meldungen.

Im Rahmen der großangelegten Suche mit Drohnen, Hubschraubern, Spürhunden sowie den örtlichen Feuerwehren konnte der demente und orientierungslose Mann nach Angaben der Polizei bislang nicht gefunden werden. „Leider gibt es nach wie vor keine konkreten Anhaltspunkte, die Aufschlüsse geben könnten, wo sich der Mann aufhält“, erklärt Christopher Degner von der Pressestelle der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim gegenüber unserer Redaktion. Möglichkeiten, die Suche auszuweiten, gibt es laut Degner kaum noch. „Vieles ist ausgeschöpft“, so der Polizeisprecher.

Auf Nachfrage, unter welchen Umständen der 65-Jährige am Sonntag verschwand, berichtet Degner, dass der Mann in einem „unbeobachteten Moment“ aus einer Pflegeinrichtung in der Hümmlinggemeinde gelaufen sei. Weite Strecken zu Fuß könne der Senior dem Polizeisprecher zufolge aufgrund gesundheitlicher Probleme aber nicht zurücklegen.

Suche geht weiter

In der Nacht zu Donnerstag habe man einen Hinweis aus der Bevölkerung bekommen, dem man nach gegangen sei, sagt ein Sprecher der Polizei. Mehrere Streifen hätten den genannten Bereich abgesucht, aber nichts entdecken können.

Im weiteren Tagesverlauf kamen am Donnerstag aufgrund des Hinweises auch die Rettungshundestaffel Emsland sowie die Feuerwehren Sögel und Börger mit einer Drohnengruppe im östlichen Sögeler Gemeindegebiet zum Einsatz - ohne Erfolg. Die Suche laufe weiter und werde Degner zufolge nicht eingestellt. „Wir hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung“, so der Polizeisprecher.

So sieht der Vermisste aus

Beschrieben wird der Mann, der sich laut Polizei nur bedingt artikulieren kann, als etwa zwei Meter groß und korpulent. Er habe hellgraue Haare und einen hellgrauen Schnurrbart. Laut Polizei ist der Mann wie folgt gekleidet: graubeiger Pullover, schwarze Jogginghose, auffallend weiße Turnschuhe.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort geben kann oder eine Person, auf die die Beschreibung passen könnte, bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle oder unter der 110 zu melden.