Ein Gewinn für beide Seiten Schlachthof übergibt Feuerwehrauto an SG Sögel

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Einsatzleitwagen für die Sögeler Feuerwehr wurde jetzt an die Samtgemeinde übergeben. Foto: Samtgemeinde SögelDer neue Einsatzleitwagen für die Sögeler Feuerwehr wurde jetzt an die Samtgemeinde übergeben. Foto: Samtgemeinde Sögel

Sögel. Einen neuen Einsatzleitwagen für die örtliche Feuerwehr hat jetzt die die Samtgemeinde Sögel von der Weidemark Fleischwaren GmbH erhalten. Und davon profitiert nicht nur die Samtgemeinde. Denn der Sögeler Schlachthofbetreiber spart sich dafür den Einbau einer Gebäudefunkanlage, die noch teurer gewesen wäre.

Dieser Lösung vorausgegangen waren intensive Verhandlungen und technische Prüfungen. Im Zuge der letzten Erweiterung des Sögeler Schlachthofbetriebes hatte der Landkreis Emsland als Baugenehmigungsbehörde den Einbau einer Gebäudefunkanlage angeordnet, damit die Feuerwehr im Schadenfall Funkkontakt zu allen Einsatzkräften innerhalb des Industriekomplexes halten kann. Dabei handelt es sich um eine nicht ungewöhnliche Genehmigungsauflage für Großobjekte.

Gemeindebrandmeister Hermann Weller und Frank Issinghoff als technischer Betriebsleiter bei Weidemark hatten daraufhin eine bessere Idee: Anstatt teure und wartungsintensive Funktechnik in den Kühlhäusern und Produktionshallen fest zu installieren, könnte eine mobile Lösung mit einem funktechnisch ausgestatteten Einsatzleitwagen den gleichen Effekt erzielen und der Feuerwehr zugleich anderweitig nutzen. Unterstützung dafür gab es von der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Leer. Deren baugleiches Fahrzeug diente als Testobjekt. Durch umfangreiche Messungen konnte dort nachgewiesen werden, dass auch mit einer mobilen Lösung in jedem Winkel des Industriekomplexes Kontakt zu Einsatzkräften gehalten werden kann. Dazu kam, dass das mit neuester digitaler Funktechnik ausgestattete Fahrzeug mit 150.000 Euro immerhin etwa 40.000 Euro günstiger werden würde als eine festinstallierte Funkanlage.

Die Firma Weidemark entschied sich auf Grundlage eines Kooperationsvertrages mit der Samtgemeinde Sögel schließlich für den Kauf eines solchen Einsatzleitwagens, der nun dauerhaft der Freiwilligen Feuerwehr Sögel zur Verfügung steht.

Für Ortsbrandmeister Frank Tholen „ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“, aber eben auch die Verpflichtung, mehr Verantwortung zu übernehmen - für Fahrzeug, Technik und Einsatzgeschehen. „Wir werden ein Team bilden, das noch etliche Zusatzstunden zu leisten hat für Einweisung, Schulung und Fortbildung, sind aber trotzdem dankbar, dass wir eine so gute Lösung gefunden haben.“

Ausgestattet wurde das Fahrzeug von einem Unternehmen aus Haren, das sich auf den Innenausbau von Mannschaftstransportwagen, Einsatzleitwagen, Notarzteinsatzfahrzeugen spezialisiert hat. Die Kommunikationstechnik wurde von einer Firma aus Leer geplant und realisiert.

Der Geschäftsführer des Schlachthofes, Joachim Timmermann, freute sich bei der Schlüsselübergabe über die gelungene Kooperation. Auch Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers lobte die Kreativität der geistigen Väter Weller und Issinghoff: „Das nennt man dann ein Win-Win-Geschäft.“ Weidemark wird sich nach Angaben von Wigbers außerdem mit 150.000 Euro an der Finanzierung eines neuen Löschfahrzeugs für die Sögeler Wehr beteiligen, das voraussichtlich im Oktober 2015 ausgeliefert wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN