Dosensammlung durchgeführt kfd Sögel unterstützt Kinder- und Jugendchor

Den Erlös der Dosensammlung erhielt Frauke Sparfeldt (links) aus den Händen von Gertrud Janssen, Marie-Luise Brümmer, Maria Büter und Irmgard Schlangen-Otten (von links). Foto: Gisela ArlingDen Erlös der Dosensammlung erhielt Frauke Sparfeldt (links) aus den Händen von Gertrud Janssen, Marie-Luise Brümmer, Maria Büter und Irmgard Schlangen-Otten (von links). Foto: Gisela Arling

Sögel. Im Mittelpunkt der Generalversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Sögel stand der Auftritt mit Jugendlichen aus dem Jugendchor, die unter der Leitung von Regionalkantorin Frauke Sparfeldt einige Gesangsstücke aus dem Musical „Die Engelagentur“ präsentierten.

Die während der Versammlung durchgeführte Dosensammlung erbrachte 424 Euro. Das Geld übergaben der kfd-Vorstand um Vorsitzende Irmgard Schlangen-Otten an Frauke Sparfeldt für die Anschaffung von Gewändern für den Kinder- und Jugendchor.

Präses Pfarrer Bernhard Horstmann würdigte in seinem Grußwort das Engagement der Frauen in Kirche und Gesellschaft, was sowohl für den liturgischen als auch für den sozial-karitativen Bereich gelte und betonte: „Ohne euch Frauen wäre eine lebendige Gemeinde nicht möglich und wir um ein großes Stück ärmer.“

Schriftführerin Gertrud Janssen erinnerte in ihrem Jahresbericht unter anderem an die regelmäßigen Frauenmessen und Andachten, die Mitgestaltung des Weltgebetstages sowie die Unterstützung der Rumänienhilfe und des Eine-Welt-Ladens in Sögel. Zudem habe man Fahrten unternommen, beispielsweise zum Weihnachtsmarkt nach Osnabrück und zur Landesgartenschau in Papenburg, wo man einen Wortgottesdienst auf dem Kirchenschiff mitgestaltet habe. Vorsitzende Irmgard Schlangen-Otten kam zu dem Schluss: „Wir sind ein sehr lebendiger Verein.“ Sie bedankte sich für deren unermüdlichen Einsatz und besonders bei den 30 Mitarbeiterinnen der Ortsgruppe, die das ganze Jahr für die kfd im Einsatz seien.

Kassenwartin Maria Büter machte die freudige Mitteilung, dass nun wieder Geld für eine Priesterausbildung vorhanden sei, das aus den Kollekten der Frauenmessen stamme. Kaplan Marco Risse, der seit September dieses Jahres im Pfarrverbund Sögel tätig ist, nutzte die Gelegenheit, sich den 165 erschienenen Frauen persönlich vorzustellen.

Mit einer Rose wurden wieder Frauen für 50 Jahre Mitgliedschaft in der kfd Sögel geehrt. Diakon Michael Musolf machte als Ansprechpartner der „Sögeler Tafel“ mit einer kurzen Vorstellung des Projektes die Dringlichkeit, zusätzliche ehrenamtliche Helfer zu gewinnen, deutlich.