Wiedereröffnung nach Umbau Sögeler Eine-Welt-Laden in neuem Glanz

Von Lambert Brand

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Sögel. Allen Grund zu feiern hatte am Wochenende der Verein „Unsere Welt – Eine Welt“ Sögel. Rechtzeitig zum 25-jährigen Bestehen konnte der umfassend renovierte und umgebaute Laden an der Sigiltrastraße neu eröffnet werden.

Nicht nur der Vorstand, die Mitglieder und vielen Helfer freuten sich über die Wiedereröffnung ihres „Fachgeschäftes für den Fairen Handel“. Zahlreiche Kunden und interessierte Gäste machten sich ein Bild von dem vielfältigen Angebot, das von Nahrungs- und Genussmitteln bis hin zu Textilien, Schmuck, Taschen, Spielsachen und Kunsthandwerk reicht. Die Produkte stammen nach Angaben des Vereins weitgehend aus Afrika, Lateinamerika und Südostasien. Die Spenden und Überschüsse aus den Erlösen würden überwiegend ländlichen Selbsthilfeprojekten in den ärmsten Regionen Afrikas zufließen.

Vorsitzender Christof Willeke betonte, dass man nach längeren Standortdiskussionen beschlossen habe, an der Sigiltrastraße zu bleiben – nicht zuletzt, um Mietkosten zu sparen. Willeke betonte, dass der gemeinnützige Verein die Investition nur mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Emsland und der Gemeinde habe leisten können. Weitere Unternehmen in der Gemeinde hätten Sachspenden zur Verfügung gestellt. Der Vorsitzende hob zudem hervor, dass die Firmen Dübra und Hermes nicht nur hervorragende Arbeit zu sehr günstigen Tarifen geleistet hätten, sondern auch durch ihre Ideen dazu beigetragen hätten, den Laden hell und modern aber auch zweckmäßig zu gestalten. Nicht denkbar gewesen wären die Umbaumaßnahmen aber ohne das große Maß an Eigenleistungen der Mitglieder. Anno Immenga sagte als stellvertretender Bürgermeister, dass der Eine-Welt-verein einen Bildungsauftrag auch gerade für die jüngere Generation übernommen habe und die Nachhaltigkeit des Handels in den Mittelpunkt stelle.

Eine besondere Ehrung wurde den Gründungsmitgliedern Helga Heintges und Heinrich Ring zuteil. Walter Czeranka wies in seiner Laudatio darauf, dass beide viele Jahre aktiv an der Vereinsentwicklung beteiligt waren und dabei viele Aufgaben aktiv übernommen hätten.

Wie vielfältig die Fair-Trade-Produkte des Weltladens eingesetzt werden könnten, machten die Helferinnen bei der Gestaltung der Imbissplatten deutlich. Das Angebot fand zusammen mit passenden Weinen aus der Dritten Welt reißenden Absatz.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Sögel finden Sie unter www.noz.de/soegel .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN