Mit knapper Mehrheit gewählt Wöste ist Börgers neuer Bürgermeister

Von Stefan Prinz


Börger. Die Gemeinde Börger hat einen neuen Bürgermeister: 7 von 12 Ratsmitgliedern stimmten am Mittwochabend für den Landwirt Hermann Wöste. Sein Gegenkandidat Jürgen Ermes bekam 5 Stimmen. Nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses verließ die Hälfte der rund 80 Zuschauer aus Protest und Enttäuschung den Saal.

Die Kommunalpolitik in Börger bleibt offensichtlich auch künftig schwierig: Mit knapper Mehrheit konnte sich am Abend der 61-jährige Hermann Wöste bei der Wahl zum neuen Bürgermeister durchsetzen. Die Wahl war notwendig geworden, weil der ehemalige Bürgermeister Hans Schwarz (CDU) nach monatelangen Querelen im Rat seinen Rücktritt eingereicht hatte. Schwarz verfolgte die Wahl gestern Abend schweigend im Saal sitzend.

Bevor die Räte ihren neuen Bürgermeister wählten, kündigte CDU-Fraktionschef Ansgar Kossen die Bildung einer neuen CDU/UWG-Gruppe im Rat an. Diese Gruppe besteht aus den sechs CDU-Gemeinderäten und Hermann Wöste von der UWG.

Wöstes ehemaliger UWG-Fraktionskollege Heinz Engbers hatte sich im Gegenzug der SPD angeschlossen, die nun ihrerseits künftig die SPD/UWG-Gruppe bilden wird. Jürgen Ermes (SPD) hatte als stellvertretender Bürgermeister im vergangenen halben Jahr die Geschäfte des Bürgermeisters kommissarisch geführt. Vor der Wahl warb Ermes für seine Wahl zum Bürgermeister. Er habe es geschafft, so Ermes, nach jahrelangem Streit „wieder eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“ mit der Samtgemeindeverwaltung in Sögel herzustellen. „In den letzten Jahren war das ja eher ein Schlachtfeld.“ Durch sein ausgleichendes Wesen sei er der bessere Kandidat, zeigte sich Ermes überzeugt. Hermann Wöste äußerte sich vor der Wahl nicht.

Nach der Abstimmung dankte Wöste für das Vertrauen der Ratsmehrheit. Die Nominierung sei „sehr überraschend“ für ihn gekommen. Er versprach, die Zusammenarbeit mit allen Ratsmitgliedern zu suchen und ein überparteilicher Bürgermeister zu sein.

An sein neues Amt musste sich Wöste allerdings wohl noch gewöhnen. Denn selbst nach seiner Wahl zum Bürgermeister leitete Alterspräsident Hermann Rekers die Diskussion weiter.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Sögel finden Sie unter www.noz.de/soegel