Flaniermeile statt Leerstand Sögel Marketing GmbH stellt Pläne vor

Von Eva Kleinert

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Sögel. Sögel hat wieder Kirmes gefeiert. Mit dem traditionellen Frühschoppen wurde der letzte Festtag am Montag eröffnet. Zuvor hatte sich der Samtgemeinderat zu seiner Kirmessitzung im Rathaus versammelt und unter anderem die Zukunft des Tourismus und der Wirtschaft in Sögel besprochen.

Leica Ruhara, Geschäftsführerin der Sögel Marketing GmbH umriss, welche Veränderungen insbesondere im Bereich des Tourismus anstünden. Zur besseren Vermarktung müssten künftig die neuen Medien stärker eingebunden werden. Zudem will Ruhara für klarere Strukturen in der Organisation sorgen sowie Angebote überarbeiten und neue Ideen entwickeln. Dabei will die 28-Jährige den Fokus vor allem auf die Einbindung des Rad- und Wandertourismus, auf Kultur und Natur, auf das Schloss Clemenswerth sowie den Naturpark Hümmling legen.

Im Bereich der Wirtschaftsförderung müsse ausgehend von der „guten Ausgangsbasis“ ein positiveres Stadtbild mit einer Flaniermeile geschaffen werden. Wichtiger Punkt sei außerdem, Leerstände zu beseitigen sowie die Kaufkraft zu erhöhen.

Einen kurzen Sachstand über die Ortskernsanierung gab indes Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers. So sei der Kreisverkehr Berßener Straße/Amtsstraße bis auf die Gestaltung des Kreismittelpunktes abgeschlossen. Ab Mitte der Woche gingen auch die Arbeiten am oberen Marktplatz weiter, die aufgrund der Kirmes pausiert hätten. Mit der Fertigstellung des Marktplatzes sei gegen Ende September zu rechnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN