Neuer Hausarzt in Sögel Verstärkung für das Hümmlinger Ärzteteam

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Als neuen Hausarzt in Sögel hieß Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers (links) Christian Prinz (Mitte) willkommen. Der 35-Jährige wird mit Max Steuber eine Gemeinschaftspraxis bilden. Foto: privatAls neuen Hausarzt in Sögel hieß Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers (links) Christian Prinz (Mitte) willkommen. Der 35-Jährige wird mit Max Steuber eine Gemeinschaftspraxis bilden. Foto: privat

Sögel. Verstärkung für das Team der Hausärzte auf dem Hümmling: Der Internist und Kardiologe Dr. Christian Prinz (35) wird zum 1. April seine ärztliche Tätigkeit in einer belgischen Klinik aufgeben und künftig mit Dr. Max Steuber (60) eine Gemeinschaftspraxis in Sögel führen.

Damit sei nach den Worten von Sögels Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers „beim so wichtigen Thema der allgemeinmedizinischen Versorgung“ innerhalb kurzer Zeit ein zweiter bedeutsamer Erfolg erreicht. Wigbers erinnerte daran, dass im Spätsommer mit Dr. Niels-Christian Höllger (44) ein weiterer Hausarzt nach Sögel kommen wird. Höllger übernimmt die Modellarztpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) im neuen Ärztehaus am Amtsbrunnen.

Christian Prinz stammt gebürtig aus Haren und ist dort auch aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren. „Wenn alles planmäßig läuft, kommt unser drittes Kind im März. Das soll dann schon im Hümmling-Krankenhaus das Licht der Welt erblicken und so ein echter Sögeler werden“, meinte Prinz augenzwinkernd bei der offiziellen Bekanntgabe seines Wechsels in die Hümmlinggemeinde.

Er habe mit seiner Frau Eva-Maria Prinz, die aus Osnabrück stammt und diplomierte Musicaldarstellerin ist, angesichts der in absehbarer Zeit beginnenden Schulpflicht ihrer Kinder vor der Entscheidung gestanden, sich jetzt langfristig in Belgien niederzulassen oder in eine heimatnahe Region zu ziehen. Prinz: „Über persönliche Beziehungen zu emsländischen Kollegen und über das Internet habe ich erfahren, dass Sögel ein außergewöhnliches Engagement zeigt, Mediziner in die Region zu holen. Das habe ich dann auch bei meiner ersten Kontaktaufnahme bestätigt bekommen.“ Innerhalb von vier Wochen seien alle Rahmenbedingungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Aurich geklärt gewesen. Gleichfalls Wohnung und Kindergartenplatz habe er mit Unterstützung der Kommune gefunden, sodass er mit seiner Familie schon in der nächsten Woche die Zelte in Sögel aufschlagen könne.

Max Steuber freute sich derweil, endlich Unterstützung gefunden zu haben. „Jetzt sind wir wieder zu zweit, ich kann mein Glück kaum fassen“, freute sich der 60-jährige Mediziner über die „lang ersehnte Entlastung“. Prinz folgt in der Gemeinschaftspraxis in der Clemens-August-Straße in Sögel Dr. Jürgen Priem nach. Dieser war vor einigen Monaten aus Altersgründen aus der Praxis ausgeschieden.

Hocherfreut reagierte gleichfalls SG-Bürgermeister Wigbers auf den Wechsel von Prinz nach Sögel. Neben der Besetzung der KVN-Modellpraxis mit Niels-Christian Höllger sei dies gleichsam „der zweite Sechser im Lotto“ bei der Hausarztversorgung für die Samtgemeinde Sögel innerhalb weniger Monate.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN