zuletzt aktualisiert vor

Ulrike Hinrichs und Irmgard Welling zu stellvertretenden Ratsvorsitzenden berufen Irmgard Welling Bürgermeisterin in Sögel

Blumen für die Sögeler Ratsspitze: Unser Bild zeigt (vorne, von links) Ratsältesten Joachim Heeren, der die Bürgermeisterwahl leitete, Ulrike Hinrichs, Irmgard Welling und Anno Immenga sowie Gemeindedirektor Günter Wigbers (Dritter von links) und stellvertretenden Gemeindedirektor Hans Nowak. Foto: Klaus DieckmannBlumen für die Sögeler Ratsspitze: Unser Bild zeigt (vorne, von links) Ratsältesten Joachim Heeren, der die Bürgermeisterwahl leitete, Ulrike Hinrichs, Irmgard Welling und Anno Immenga sowie Gemeindedirektor Günter Wigbers (Dritter von links) und stellvertretenden Gemeindedirektor Hans Nowak. Foto: Klaus Dieckmann

kd Sögel. Irmgard Welling (CDU) ist neue Bürgermeisterin von Sögel. Mit deutlicher Mehrheit wählt der Gemeinderat auf seiner konstituierenden Sitzung die 47-Jährige zur Nachfolgerin von Heiner Wellenbrock, der nach zwei Jahrzehnten an der Spitze des Rats bei der Kommunalwahl nicht erneut angetreten war.

Welling rief nach ihrer Wahl alle Mandatsträger zu einem „fairen Dialog“ in der künftigen Ratsarbeit auf. Als ein wesentliches Element ihres Wirkens als Bürgermeisterin markierte sie, die politische Arbeit in Sögel noch transparenter machen zu wollen. Ihre Zielsetzung sei es, bei den Bürgern verstärktes Interesse am kommunalpolitischen Geschehen zu wecken. Dies könne beispielsweise über einen regelmäßigen Gedankenaustausch im Rahmen von politischen Frühschoppen geschehen. Welling: „In Sögel sollen sich alle Mitbürger wohlfühlen.“ Doch nur wenn die Menschen ihre Anliegen auch äußern würden – beispielsweise in den Bürgerfragestunden bei den Ratssitzungen –, könnten Rat und Verwaltung diese auch aufnehmen und begleiten.

Beim Wahlgang im Rat erhielt Welling in geheimer Abstimmung 16 von 19 möglichen Stimmen. Drei Ratsmitglieder enthielten sich eines Votums. Von den insgesamt 21 Mandatsträgern, die dem Gemeinderat angehören, hatten sich zwei zu der Sitzung entschuldigt.

Glatt über die Bühne ging gleichfalls die Berufung der stellvertretenden Bürgermeister. Gewählt wurden mit 18 Stimmen Ulrike Hinrichs (CDU) und Anno Immenga (SPD), auf den 17 Stimmen entfielen. Die CDU-Fraktion hatte (wie berichtet) im Vorfeld der konstituierenden Sitzung auf das Zugriffsrecht für den zweiten stellvertretenden Bürgermeister verzichtet und Unterstützung für Immenga signalisiert.

Im Zuge der weiteren Personalentscheidungen wurde SG-Bürgermeister Günter Wigbers zum ehrenamtlichen Gemeindedirektor berufen. Sein Stellvertreter ist Erster SG-Rat Hans Nowak.

Dem Verwaltungsausschuss gehören neben Bürgermeisterin Welling als Beigeordnete aus den Reihen der CDU Ulrike Hinrichs, Karl Steinbild und Simone Klaßen sowie von der SPD Anno Immenga, Frank Klaß und Björn Stephan an. Ferner bildete der Rat fünf Ausschüsse. Als Vorsitzende der Gremien wurden aus dem Gemeinderat die CDU-Ratsmitglieder Ludwig Wilmes (Kinder, Jugend, Familie und Sport), Hermann Ostermann (Finanzausschuss), Adolf Jelges (Tourismus und Wirtschaft) und Wilfried Mielke (Energie und Klimaschutz) sowie SPD-Ratsherr Frank Klaß (Bauausschuss) vorgeschlagen.

An der Spitze der CDU-Fraktion steht Karl Steinbild. Stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist Simone Klaßen. Die SPD-Fraktion führt Anno Immenga. Sein Stellvertreter ist Joachim Heeren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN