zuletzt aktualisiert vor

Am 7. und 8. August „ParkArt“ auf Clemenswerth Ganz nah dran an Kunst und Künstlern

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

ys Sögel. Ausstellungs- und Museumsbesuche gehören für Kunstliebhaber zu den regelmäßigen Höhepunkten bei der Freizeitgestaltung. Ein Kontakt zu den Künstlern oder gar ein Gespräch über die Entstehungsgeschichte der Werke sind aber eher selten. Genau das bietet die Ausstellung „ParkArt“ – der Kunstmarkt auf Schloss Clemenswerth – am Samstag, 7., und Sonntag, 8. August.

Die Veranstaltung, bei der rund 70 Kunstschaffende ihre Arbeiten in den Pavillons und open air präsentieren werden, geht in ihre zweite Auflage. Die Premiere im vergangenen Jahr hat laut Oliver Fok, Museumsdirektor auf Clemenswerth, „die Erwartungen mehr als erfüllt“. 3500 Besucher wurden gezählt, gerechnet hatten die Organisatoren mit 2000.

Nach Angaben von Diana Bogdanski sind etwa 80 Prozent der Aussteller freischaffende Künstler, der Rest hat sich die künstlerische Betätigung zum Hobby gemacht. Die Teilnehmer kommen aus Niedersachsen, Hessen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Gezeigt werden Exponate aus den Bereichen Malerei, Grafik und Bildhauerei sowie fotografische Arbeiten und Videokunst.

Der Multimedia-Künstler Sebastian Clavée führt darüber hinaus den Besuchern seine Installationen an einem ungewöhnlichen Ort im Schloss vor – dort, wo Gäste ansonsten nicht hinkommen und „die Grenzen zwischen Realität, Fantasie und Traum verschwimmen“, wie er sagt. Die Führungen Clavées beginnen jeweils zu ungeraden Stunden, Ausgangspunkt ist der Pavillon Clemens Au-gust.

Einbezogen in die Präsentationen sind die aktuellen ForumForm-Ausstellungen „Schatten aus Eisen“ und „Bücher sind Kunst“. Am Sonntag um 12.15 Uhr wird Egbert Wellmann einen Bildvortrag zum Thema „Lichtwechsel. Die Liebe zum Raum“ halten. Er stellt seine Eindrücke von einer Wüstenreise in Australien vor.

Im musikalischen Rahmenprogramm der Veranstaltung werden ein Saxofon- sowie ein Klarinettenquartett der Musikschule des Emslandes auftreten. Die Band „Secco“ aus Meppen spielt am Samstagnachmittag, am Sonntag ist der Spielkreis Haselünne mit der „Big Band Combo“ und der „Dixieland Combo“ zu hören.

Speziell für die Kinder wird es einen Basteltisch geben und am Sonntag zusätzlich weitere Angebote der Kunstschule Koppelschleuse aus Meppen.

Der Kunstmarkt „ParkArt“ auf Schloss Clemenswerth kann an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder 2,50 Euro.

Das ganze Programm steht ab Montag unter www.clemenswerth.de im Internet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN