Gemeinsame Resolution geplant Sögel, Lathen und Dörpen wehren sich gegen Atommüll-Endlager

Die Samtgemeindebürgermeister (von links) Helmut Wilkens (Lathen), Günter Wigbers (Sögel) und Hermann Wocken (Dörpen) an der Dorfstelle Wahn.Die Samtgemeindebürgermeister (von links) Helmut Wilkens (Lathen), Günter Wigbers (Sögel) und Hermann Wocken (Dörpen) an der Dorfstelle Wahn.
Samtgemeinde Sögel

Sögel/Dörpen/Lathen. Im Zuge der bundesweiten Endlagersuche für Atommüll sind mehrere Standorte im Emsland im Gespräch. Die Samtgemeinden Sögel, Dörpen und Lathen setzen nun ein gemeinsames Zeichen gegen diese Planungen.

In der laufenden Debatte sei dabei auch der Salzstock Wahn nicht nur immer wieder im Gespräch, sondern auch Gegenstand der laufenden Untersuchung durch das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE). Entschieden gegen den

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN