Zahlreiche Maßnahmen notwendig Darum muss Mühle in Hüven nach 15 Jahren erneut saniert werden

Auch das Stauwehr mitsamt Handlauf und Fußweg wird in den kommenden Wochen erneuert. Über die Sanierung der Hüvener Mühle informierten (von links) Alfons Kohne, Stefan Kortendiek und Karl Nordmann.Auch das Stauwehr mitsamt Handlauf und Fußweg wird in den kommenden Wochen erneuert. Über die Sanierung der Hüvener Mühle informierten (von links) Alfons Kohne, Stefan Kortendiek und Karl Nordmann.
Christian Belling

Hüven. Die letzte umfangreiche Sanierung der Mühle in Hüven ist erst 15 Jahre her. Dennoch müssen die Verantwortlichen wieder Hand am Kulturdenkmal anlegen. Was genau gemacht werden muss, erklärt Stefan Kortendiek vom Förderverein der Wind- und Wassermühle.

Klumpenweise bröckeln die Lehmgefache an der Außenfassade der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Mühle heraus. "Dabei wurde dies erst vor 15 Jahren erneuert", zeigt sich Kortendiek wenig erfreut über den erneuten Handlungsbedarf.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN