So schützte „Schopp Hinnerk“ im April 1945 sein Dorf Mit Gewehr im Nacken und weißer Flagge auf Panzer durch Werpeloh

Von Lambert Brand

Noch ansatzweise zu erkennen  ist der Wall am Wahner Weg, hinter dem sich der damals zwölfjährige Hermann Kock und seine Familie versteckt hatten. Von dort aus beobachtete erden Einmarsch der kanadischen Truppen. Der Blick zur Hauptstraße ist mittlerweile durch die weitere Bebauung verdeckt.Noch ansatzweise zu erkennen ist der Wall am Wahner Weg, hinter dem sich der damals zwölfjährige Hermann Kock und seine Familie versteckt hatten. Von dort aus beobachtete erden Einmarsch der kanadischen Truppen. Der Blick zur Hauptstraße ist mittlerweile durch die weitere Bebauung verdeckt.
Lambert Brand

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN