"Habe mich gefügt" Verbotene Blumen in Sögel: Inhaberin enttäuscht und traurig

Zur Selbstbedienung wurden Blumen in Sögel angeboten. Dies hat die Gemeinde untersagt. Foto: Brand/ArchivZur Selbstbedienung wurden Blumen in Sögel angeboten. Dies hat die Gemeinde untersagt. Foto: Brand/Archiv

Sögel. „Enttäuscht und traurig“ zeigt sich Annette Sewerin, Inhaberin des gleichnamigen Blumenhauses an der Mühlenstraße in Sögel über das von der Gemeinde ausgesprochene Verbot ihrer „Blumen zur Selbstbedienung“-Aktion.

„Man hätte auch anders entscheiden können“, teilt Sewerin am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion mit. Seit vergangenen Samstag bot der Betrieb aufgrund der Schließung der Gartencenter und Blumenläden im Zuge der Corona-Kr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN