Kurs erstmals durchgeführt Malteser auf dem Hümmling schulen Mitarbeiter der Caritas-Werkstätten

Von pm

Neun Teilnehmer haben die sechswöchige Schulung beim Malteser-Hilfsdienst abgeschlossen. Foto: Malteser-HilfsdienstNeun Teilnehmer haben die sechswöchige Schulung beim Malteser-Hilfsdienst abgeschlossen. Foto: Malteser-Hilfsdienst

Sögel. Erstmalig hat der Malteser-Hilfsdienst Hümmling in Zusammenarbeit mit den Caritas-Werkstätten im nördlichen Emsland eine Schulung für Beschäftigte der Werkstätten angeboten. Sechs Wochen lang besuchten die Teilnehmer zweimal wöchentlich den Kurs „Grundlagen für unterstützende Hilfstätigkeiten in der Pflege und Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen“, heißt es in einer Mitteilung des Malteser-Hilfsdienst.

Zum Abschluss gab es aus den Händen der Ausbildungsleiterin Sonja Kruithoff das ersehnte Zertifikat. Das Dozententeam der Malteser um Angela Borchers und Nicole Stark war sich einig: „Der Kurs hat uns viel Spaß gebracht, weil die zu unterrichtenden Inhalte auf kreative Weise an wissbegierige Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermittelt werden mussten.“ So hatte der Kurs viele praktische Anteile, denn dieses Wissen brauchen die Kursteilnehmer für ihren Außenarbeitsplatz in der betreuenden Pflege und Betreuung, so wie in Senioreneinrichtungen, Tagespflegen und Pflegediensten.

Einige der neun Kursteilnehmer haben bereits ihre Tätigkeit aufgenommen und erleichtern dem Fach- und Pflegehilfspersonal den Pflegealltag. Sie übernehmen mit Begleitung des Fachbereichs Berufliche Inklusion der Caritas-Werkstätten einfache Aufgaben wie Mahlzeiten verteilen, mit Senioren spazieren gehen und weitere leichte Betreuungsaufgaben. Sie bringen oft die nötige Zeit und Ruhe mit, um sich emphatisch dem zu Pflegenden und seinen Bedürfnissen zu widmen, heißt es von Seiten des Malteser-Hilfsdienstes.

Lesen und Schreiben waren in dieser Schulung eher zweitrangig: „Was für persönliche praktische Fähigkeiten diese Menschen mit in den Kurs bringen, ist viel wichtiger, als nach Einschränkungen zu suchen,“ so Kruithoff. Zusammen mit den pädagogischen Mitarbeitern der Caritas-Werkstätten habe man die Inhalte abgestimmt und ein Curriculum geschrieben.

Auch die Kursteilnehmer zogen eine positive Bilanz: Carmen Schaffranek, die schon seit einiger Zeit in einer Tagespflege arbeitet, berichtete, dass sie sich jetzt noch sicherer im Umgang mit Senioren und der Bewältigung der täglichen Aufgaben fühle.

An der Zertifizierung nahmen auch Günter Lammers, Christoph Jansen und Sarah Al Hares teil und freuten sich über die Erfolge ihrer Mitarbeiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN