Geschenke für Kinder und Jugendliche Kolping Börger und Caritas starten zweite Wunschzettelaktion

Von pm

Kein Kind soll Weihnachten unbedacht bleiben: Sabine Ameln von der Kolpingsfamilie Börger und Maria Schürmann von der Caritas-Beratungsstelle Sögel (von links) hoffen bei der zweiten Wunschzettelaktion erneut auf die Solidarität zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Foto: Caritasverband für den Landkreis EmslandKein Kind soll Weihnachten unbedacht bleiben: Sabine Ameln von der Kolpingsfamilie Börger und Maria Schürmann von der Caritas-Beratungsstelle Sögel (von links) hoffen bei der zweiten Wunschzettelaktion erneut auf die Solidarität zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Foto: Caritasverband für den Landkreis Emsland
Caritasverband für den Landkreis Emsland

Börger. Die Kolpingsfamilie Börger startet nun gemeinsam mit der Caritas-Beratungsstelle Sögel die zweite Wunschzettelaktion für Kinder von einkommensschwachen Familien. Darauf weist der Caritasverband Emsland in einer Pressemitteilung hin.

„Wir möchten helfen, dass alle Kinder und Jugendliche aus Börger ein schönes Weihnachtsfest erleben und gelebte Solidarität erfahren können. Meistens handelt es sich um kleine Wünsche“, wird Sabine Ameln von der Kolpingsfamilie Börger in der Mitteilung zitiert. 

Das Prinzip ist einfach und unbürokratisch: Wunschzettel sind für Bedürftige ab Montag, 4.November, in der Caritasberatungsstelle in Sögel erhältlich. Bedacht werden können Eltern, die Arbeitslosengeld II beziehen sowie Menschen die nur über ein geringes Einkommen verfügen oder unverschuldet in Not geraten sind.

„Wir möchten dazu einladen, nicht wegzuschauen, sondern mit einer kleinen Geste der Solidarität zu helfen", sagt Maria Schürmann von der Caritas-Beratungsstelle in Sögel. Wer zu den Gruppen gehöre, könne sich an sie wenden. 

Nach dem Ausfüllen würden die Wunschzettel anonymisiert am Weihnachtsbaum der St.-Jodocus-Kirche in Börger angebracht. Interessierte Spender haben dann die Möglichkeit, einen Wunschzettel abzunehmen, um das Geschenk zu beschaffen und damit den Wunsch eines Kindes zu erfüllen. 

Die Geschenke werden am Sonntag, 14. Dezember, von 16 bis 18 Uhr im Pfarrheim mit dem dazugehörigen Wunschzettel und der Quittung in Empfang genommen. Im Anschluss verpacken Mitglieder der Kolpingsfamilie die Geschenke und geben sie an die Caritas-Beratungsstelle weiter. Die Verteilung der Geschenke erfolgt durch Caritas-Mitarbeiter, die unter der Schweigepflicht stehen. So werden Anonymität und Diskretion gewahrt.

 Weitere Auskünfte erteilt Maria Schürmann von der Caritas-Beratungsstelle Sögel unter Telefon 05952/93700.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN