In drei Abschnitten Sanierung der Spahnharrenstätter Ortsdurchfahrt startet

Am 10. Juli starten die Arbeiten für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Spahnharrenstätte. Symbolfoto: Daniel Gonzalez-TepperAm 10. Juli starten die Arbeiten für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Spahnharrenstätte. Symbolfoto: Daniel Gonzalez-Tepper

Spahnharrenstätte. Am Mittwoch, 10, Juli, starten die Arbeiten für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt (Kreisstraße 124) in Spahnharrenstätte. Wie der Landkreis gestern mitteilte, wird die Baumaßnahme in drei Abschnitten durchgeführt werden und Ende 2020 abgeschlossen sein.

Ab Mittwoch beginnen die Arbeiten im Ortsteil Spahn unter Vollsperrung, die dem Landkreis zufolge bis voraussichtlich Ende des Jahres aufrechterhalten werden muss. Vorgesehen ist, die Straße auf einer Länge von etwa 2,5 Kilometer in bituminöser Bauweise zu verstärken. Gleichzeitig soll die Fahrbahn von 6 Meter auf 6,50 Meter verbreitert werden. Die parallel zur Fahrbahn beidseitig geführten Geh- und Radwege sollen ebenfalls saniert werden. 

Es ist geplant, den Fahrbahnaufbau zu verstärken sowie den Radweg nördlich der Ortsdurchfahrt konstant in einer Breite von 2 Metern und den südlich gelegenen Gehweg in einer Breite von 1,50 Meter anzulegen. Integriert in die Erd- und Straßenbauarbeiten sind laut Landkreis umfangreiche Bauleistungen von Versorgungsunternehmen am Leitungsnetz. Zudem werden die Anlagen der Oberflächenentwässerung saniert und der Schmutzwasserkanal ausgebaut. 

Ampel an der Schule

Nach Abschluss der Bauarbeiten soll zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eine Fußgängerampel im Bereich der Schule installiert werden.

Während der Vollsperrungen soll den Anliegern weitestgehend eine durchgängige Erreichbarkeit zu ihren Grundstücken gewährt werden. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet. Die Gesamtkosten sind mit 2,67 Millionen Euro veranschlagt. Das Land Niedersachsen fördert das Vorhaben mit 1,55 Mio. Euro. Der Landkreis übernimmt 890.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN