Feier im September Sögeler Weltladen öffnete vor 30 Jahre zum ersten Mal

Von Lambert Brand

Der Weltladen in Sögel wird 30 Jahre alt. Darüber freuten sich der Vorstand und die Aktiven des Trägervereins „Unsere Welt – Eine Welt Sögel“. Foto: VereinDer Weltladen in Sögel wird 30 Jahre alt. Darüber freuten sich der Vorstand und die Aktiven des Trägervereins „Unsere Welt – Eine Welt Sögel“. Foto: Verein

Sögel. Der Weltladen Sögel, eine Einrichtung des Vereins „Unsere Welt – Eine Welt Sögel“ wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Zu Beginn der „Fairen Woche“ wird am 14. September 2019 das Jubiläum als „Tag der offenen Tür“ gefeiert. Das wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins bekanntgegeben.

Vorsitzende Martina Deters berichtete von einem erfolgreichen Vereinsjahr 2018. Sie erinnerte unter anderem an die Teilnahme am Weltgebetstag, eine Sonderverkaufsaktion, ein Verkaufsstand anlässlich des Mariä-Himmelfahrt-Tages in Sögel, die „Faire Woche“ , eine Pakilia-Messe in Lingen und den „Advent auf Clemenswerth“ in Zusammenarbeit mit dem Marstall. Darüber hinaus waren Reparaturarbeiten im Laden und die Erweiterung der Inneneinrichtung notwendig.

Jugendliche helfen beim Ladendienst

Besonderer Dank galt den von Diana Schmitz und Lisa Jellinghaus betreuten Jugendlichen für ihre Mithilfe beim Ladendienst. Die verlässliche Mitarbeit der Jugendlichen ermögliche, so die Vorsitzende, die regelmäßigen Öffnungszeiten an den Nachmittagen beizubehalten. Diana Schmitz berichtete von zur Zeit 25 Jugendlichen des Hümmling-Gymnasiums, die den Nachmittagsdienst im Wechsel übernehmen. Es bestehe eine Warteliste. Die Jugendlichen würden von Karsta Roscher eingearbeitet.

Patenschaft für Schule und Kindergarten in Indien

Schmitz informierte weiter über die geplante Aktionswoche „ Gemeinsam für ein gutes Klima“ in der „Fairen Woche“ vom 24. bis 28. September und von den „KlimaschutzProjekttagen“. An den Projekttagen in diesem Jahr konnten die Schüler unter anderem unter der Mithilfe von Jutta Czeranka Produkte aus wiederverwerteten Materialien (Upcycling) herstellen und zum Verkauf anbieten. Zudem habe das Gymnasium eine Patenschaft für eine Vorschule und Kindergarten neben einem Steinbruch in Indien mit einer jährlichen Unterstützung von 3000 übernommen. Bei einer Zahlung in Höhe von 5000 könnte zudem eine medizinische Ausbildung der Lehrer erfolgen. Die Grundschule in Sögel strebe an, ebenfalls Fairtrade-Schule zu werden.

Jugendliche werden sensibilisiert

Bürgermeisterin Irmgard Welling dankte für das ehrenamtliches Engagement des Vereins und dessen Weltladen. Dabei stellte sie die Sensibilisierung besonders der Jugendlichen in den Vordergrund. Gemeinsam mit sieben Jugendlichen nahm sie an der Abschlussveranstaltung „Alltagshelden“ teil . Mit dem Zitat von Erich Kästner „ Es gibt nichts Gutes außer man tut es“ verglich Pastor Voß die Arbeit im Weltladen und lobte die Tätigkeit von „positiven, freundlichen Menschen in guter Atmosphäre“.

Die Versammlung beschloss die Fortsetzung der Unterstützung für laufende Projekte im Niger und im Senegal. Bei den Vorstandswahlen wurde die Vorsitzende Martina Deters in ihrem Amt bestätigt. Zu Beginn der „Fairen Woche“ wird laut Beschluss der Versammlung am 14. September das 30-jährige Jubiläum des Weltladens  als Tag der offenen Tür begangen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN