Neues Veranstaltungsformat Im Sögeler Marstall mit jungen Erwachsenen an der Theke reden

Auf den ersten "Thekentalk" im Marstall Clemenswerth in Sögel freuen sich (von links) Hanna Geers, Kai Sommer und Sonja Gerdes. Foto: Christian BellingAuf den ersten "Thekentalk" im Marstall Clemenswerth in Sögel freuen sich (von links) Hanna Geers, Kai Sommer und Sonja Gerdes. Foto: Christian Belling

Sögel. An der Theke in lockerer Runde über aktuelle gesellschaftliche oder politische Themen reden? Diese Möglichkeit haben am 4. Juni, erstmals Jugendliche und junge Erwachsene in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel.

Gemeinsam mit den Dekanatsjugendreferentinnen Sonja Gerdes (Emsland Nord) und Hanna Geers (Emsland Mitte) hat der Marstall in den vergangenen Monaten ein neues Veranstaltungsformat entwickelt. „Ein solches Konzept ist in unserer Region neu und generell noch nicht weit verbreitet“, teilt Gerdes im Gespräch mit unserer Redaktion mit. 

Dem stellvertretenden Leiter der Jugendbildungsstätte Kai Sommer zufolge ist die Idee dahinter ähnlich dem der Lebensbilderabende im Marstall. „Der Thekentalk ist allerdings thematisch ein wenig breiter gefächert und vor allem offen für alle Jugendliche und junge Erwachsene und nicht nur für die Hausgäste“, erklärt Sommer.

Thema bei der Premiere: Sexuelle Diversität

An einem Thekentalk-Abend sollen zwei Gäste etwa zwei Stunden zu einem bestimmten und für die Jugend aktuellem Thema zu Gast sein, die an der Theke sitzend in lockerer Atmosphäre darüber informieren, aufklären und ihre eigenen Erfahrungen mit einbringen sollen. Die Premiere am 4. Juni beginnt um 19.30 Uhr behandelt das Thema „Sexuelle Diversität“.

Die Welt der geschlechtlichen und sexuellen Vieltfalt beherbergt der Einladung zufolge deutlich mehr als männlich und weiblich. Der Abend soll über Abkürzungen aufklären und beleuchten, wie Menschen mit ihrer sexuellen Identität umgehen oder diese überhaupt herausfinden. Die Thekengäste werden über Grundlagen informieren und persönlichen Erfahrungen teilen. Ein Vertreter des Projektes „Schlau Ostfriesland“, das im Bereich der Jugendbildung über die Vielfalt von Lebensweisen, insbesondere von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen aufklärt und informiert, wird dabei Rede und Antwort stehen. „Die Gäste können natürlich zuhören, aber gerne auch den Abend durch Fragen mitgestalten“, so Sommer.

„Viele würden dieses Thema nicht unbedingt direkt bei der Kirche verorten“Dekanatsjugendreferentin Sonja Gerdes

„Viele würden dieses Thema nicht unbedingt direkt bei der Kirche verorten“, weiß Dekanatsjugendreferentin Gerdes. Ihr sei es wichtig, auch diese durchaus kontrovers diskutierten Themen in der Jugendarbeit aufzugreifen und sich stärker dafür zu öffnen. 

„Wir wollen aktuelle Themen aufgreifen, die die Jugend beschäftigen. Gerne können auch Vorschläge gemacht werden“Kai Sommer, stellvertretender Marstall-Leiter

An drei Terminen im Jahr soll im Marstall ein solcher „Thekentalk“ durchgeführt werden. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Thema für den zweiten Abend im Herbst soll nach jetzigem Stand „Plastikfreies Leben“ in Verbindung mit der „Friday for Future“-Bewegung sein. „Wir wollen aktuelle Themen aufgreifen, die die Jugend beschäftigen. Gerne können auch Vorschläge gemacht werden“, teilt der stellvertretende Leiter des Marstalls mit. 

Über eine zweistellige Gästezahl würden sich die Veranstalter bei der Premiere freuen, bei der alkoholfreie Getränke angeboten werden. Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem nördlichen und mittleren Emsland, die Probleme haben, nach Sögel zu kommen, soll eine An- und Abreise organisiert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN