Ehrungen für verdiente Mitglieder Neues Gesicht im Vorstand des Heimatvereins Börger

Von Marion Lammers


Börger. Während der Generalversammlung des Heimatvereins Börger hat es im Rahmen der Vorstandswahlen einen Wechsel im Vorstand gegeben. Einige Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Im Verlauf der Generalversammlung des Heimatvereins Börger standen einige Posten im Rahmen der turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen zur Abstimmung. Unter der Wahlleitung von Schriftführer Heinz Oldiges wurde der erste Vorsitzende Hermann Schmitz für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

Er bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und kündigte gleichzeitig an, sich in zwei Jahren nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stellen, nachdem er dann rund 15 Jahre den Vorsitz geleitet habe.

Der zweite Vorsitzende des Heimatvereins, Hans Klassen, stellte seinen Posten zur Verfügung und konnte nicht wiedergewählt werden. Er versicherte jedoch, dem Verein weiterhin zur Verfügung zu stehen: „Ihr könnt mich jederzeit anrufen, dann bin ich da.“

Als Dank und Anerkennung für die überaus aktive Mitarbeit im Verein erhielten Hans Klassen und seine Ehefrau Annette Klassen ein Präsent, überreicht vom Vorsitzenden und dem Kassenführer Heinz Oldiges. Als Nachfolger wurde Hermann Eilers von den Mitgliedern vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Auch die Ämter des Kassenführers sowie des stellvertretenden Kassenführers standen zur Wahl. Heinz und Theresia Oldiges wurden einstimmig wiedergewählt, ebenso wie der stellvertretende Schriftführer Hermann Többen und der Beisitzer Stefan Sievers, der dem Vorstand als Bauleiter der Zehntscheune zur Verfügung steht.

Anschließend meldete sich ein Mitglied des Vereins zu Wort und bedankte sich beim Vorstand für die vorbildliche Arbeit: „Wir sind alle froh, dass ihr im Vorstand weitermacht.“

Seinen besonderen Gruß sprach der Vorsitzende den Ehrenmitgliedern Hans Geers und Reinhard Rolfes aus. „Ihr habt sehr viel für den Heimatverein getan“, ergänzte Klassen.

Die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres stellte Schmitz anhand eines Fotovortrages dar. So schritten der Innenausbau der Zehntscheune und die Arbeiten an den Außenanlagen rund um das neue Gebäude im vergangenen Jahr weiter voran.

Die Neuauflage des zusammen mit der Landjugend organisierten Teichfestes wurde sehr gut angenommen und von vielen örtlichen Vereinen mit unterstützt. Die Ferienpassaktion mit Vereinsmitglied Rudi Schmitz nutzten viele Kinder und bauten Nistkästen für Singvögel.

Darüber hinaus standen im Frühjahr und Herbst eine Dichterlesung unter dem Titel „Lebenssplitter“ und eine Autorenlesung mit Gedichten von Hermann May auf dem Programm.

Sehr großer Resonanz erfreut sich weiterhin das „Plattproaterkaffee“ an jedem zweiten Sonntag im Monat. „Das Plattproaterkaffee läuft sehr gut. Wir können komplett auf Werbung verzichten“, berichtete Schmitz.

Im Anschluss wurden zwei Satzungsänderungen einstimmig beschlossen und die Anpassung des Mitgliedbeitrages von 15 Euro pro Einzelperson und 25 Euro für Familien, Vereine oder Firmen pro Jahr sowie die Erhöhung der Nutzungsgebühren für das Heimathaus einstimmig entschieden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN