Am Samstagabend und in der Nacht Drei Autofahrer auf dem Hümmling berauscht am Steuer erwischt

Gegen alle drei Autofahrer leitete die Polizei auf dem Hümmling Ermittlungsverfahren ein. Symbolfoto: ImagoGegen alle drei Autofahrer leitete die Polizei auf dem Hümmling Ermittlungsverfahren ein. Symbolfoto: Imago

Werlte/Sögel. Die Polizei auf dem Hümmling hat am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag gleich drei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die sich alkoholisiert oder unter dem Einfluss von Drogen ans Steuer ihres Autos gesetzt hatten. Unter ihnen war ein 18-Jähriger, der mit seinem Führerschein noch in der Probezeit war.

Zunächst überprüften die Beamten am Samstagabend gegen 21.40 Uhr auf der Wehmer Straße in Werlte einen 43-jährigen Autofahrer. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der Mann aus Rostock unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht, teilte die Polizei am Montag mit. Im Hümmling Krankenhaus wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. 

Zwei Stunden später wurde ein 18-jähriger Fahranfänger auf der Sigiltrastraße in Sögel aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann war mit 0,7 Promille am Steuer seines Autos unterwegs. Der 18-jährige war lediglich im Besitz eines Führerscheins auf Probe. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel an die Eltern übergeben. 

Gegen 4.30 Uhr wurde auf der Straße Püttkesberge in Sögel ein weiterer Autofahrer kontrolliert. Der 24-jährige Mann stand unter Drogeneinfluss. Er räumte auf Nachfrage der Polizisten ein, Marihuana konsumiert zu haben. Eine Blutprobe im Krankenhaus Sögel war die Folge. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

In allen Fällen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN