Programm vorgestellt 600 Kurse der VHS in den Außenstellen

Insa Pölking

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das neue Programm der Zweigstellen der VHS Papenburg haben (von links) Hermann Schade, Eva Schröder, Natascha Hartleif, Siegfried Langen und Günter Wigbers in Sögel vorgestellt. Foto: Insa PölkingDas neue Programm der Zweigstellen der VHS Papenburg haben (von links) Hermann Schade, Eva Schröder, Natascha Hartleif, Siegfried Langen und Günter Wigbers in Sögel vorgestellt. Foto: Insa Pölking

isp Sögel. Die Volkshochschule (VHS) Papenburg hat im Rathaus in Sögel das Kursprogramm der sechs Zweigstellen für das erste Semester in diesem Jahr vorgestellt.

Neben zahlreichen wiederkehrenden Kursen stellt die Einrichtung unter den insgesamt gut 600 Kursen eine Vielzahl an neuen Angeboten in den fünf Samtgemeinden des Altkreises Aschendorf-Hümmling sowie der Einheitsgemeinde Rhede bereit.

Buntes Programm in Außenstellen

So bietet die Zweigstelle Dörpen unter anderem ein „Active Power Workout“ und den Kurs „Ätherische Öle für Wellness und Wohlbefinden“ an. „Die Teilnehmer lernen neue Rezepte und Ideen aus der Aromatherapie kennen“, erklärt Hermann Schade, Programmbereichsleiter der VHS. „Die Teilnehmer sollen Mischungen kennenlernen, sodass sie diese Zuhause eigenständig noch einmal zubereiten können.“

In Lathen findet unter anderem ein Kurs zum Thema „Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung“ statt. „Das war bereits in anderen Gemeinden der Renner“, berichtet Schade. Während des Kurses informiert eine Rechtsanwältin über die aktuelle Rechtslage und gibt praktische Hinweise zum Verfassen eigener Verfügungen.

Auch in den Samtgemeinden Nordhümmling, Sögel und Werlte sowie der Einheitsgemeinde Rhede werden zahlreiche Kurse wie beispielsweise Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder, das Erstellen eines eigenen Fotobuches, Nähkurse, Töpfern sowie Unterrichtsstunden für einen Sportbootführerschein und ein autogenes Training angeboten.

„Die Gesundheitsbildung ist ein großer Trend“, sagt Natascha Hartleif, Geschäftsführerin der VHS Papenburg. „In Zukunft sehen wir allerdings auch im Bereich berufliche Bildung Bedarf und möchten auf dem Gebiet ausbauen.“

Start am 4. Februar

Das Semester startet am Montag, 4. Februar. Die Kurse beginnen dann nach und nach während des Semesters. Anmeldungen werden von den jeweiligen Zweigstellenleitern entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es auch online unter vhs-papenburg.de.

„Wir haben in der Samtgemeinde ein großes Interesse an Erwachsenenbildung“, sagt Sögels Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers (CDU). „Daher sind wir sehr dankbar, dass sich die VHS hier zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung so stark engagiert.“

Mit einer Reihe an Veranstaltungen feiert die VHS Papenburg in diesem Jahr zudem ihr 70-jähriges Bestehen. Das erste Semester werde Hartleif zufolge ganz im Zeichen starker Frauen stehen. Gestartet war das Jubiläumsjahr in diesem Monat mit der Wanderausstellung „Frauenorte“. Weiter feiert die VHS ihren Geburtstag unter anderem mit der Lesung „Das Kneipenkind“ im März dieses Jahres sowie einem Sommerfest im Juni.

Neuer Leiter der Zweigstelle

Darüber hinaus hat die Zweigstelle Sögel einen neuen Leiter. Nach 15 Jahren hat Eva Schröder gemeinsam mit Ehemann Ralf die Leitung niedergelegt und sie nun an Siegfried Langen übergeben. „Mein Mann und ich haben nun das Alter und möchten uns zur Ruhe setzen“, erklärt Schröder. Mit der Leitungsfunktion ist Langen ab sofort für die Koordinierung sowie Organisation und Betreuung der Kurse verantwortlich. „Wir kommen ohne die Zweigstellenleiter nur sehr schwer aus, deshalb sind wir sehr froh über den nahtlosen Wechsel“, sagt Schade. „Wir wünschen Siegfried viel Erfolg und danken Eva und Ralf für die jahrelange Tätigkeit.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN