Feier zum 100-jährigen Bestehen Eintracht Börger startet mit Winterball in Jubiläumsjahr

Von Hermann-Josef Döbber


Börger. Der SV DJK Eintracht ist mit dem Winterball in ein ereignisreiches Jahr mit dem 100-jährigen Bestehen gestartet.

Die Tennisspielerin Walburga Kleine wurde als Sportlerin, der Fußballobmann und 3. Vorsitzende Martin Müller als Sportler und die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft als Mannschaft des Jahres geehrt.

In Anlehnung an das Gründungsjahr erfolgte am Samstag der Einlass in den bis auf den letzten Platz besetzten Saal des Festlokals Postschänke ab 19.19 Uhr. Vorsitzender Jan Heinemann wies in seiner Begrüßung auf weitere Höhepunkte in 2019 hin und wünschte ein frohes und ereignisreiches Jubiläumsjahr. Nach einer mit abwechslungsreichen und hochwertigen Preisen bestückten Tombola und den Ehrungen wurde bis zum frühen Sonntagmorgen getanzt.

Bei der Ehrung von Walburga Kleine erinnerte Holger Hukelmann in seiner Laudatio daran, dass die Sportlerin seit der Gründung der Tennisabteilung im Jahre 1985 in dieser aktiv sei. „Du konntest mit den Damen und den Jungseniorinnen/Seniorinnen Meisterschaften für die Eintracht erspielen und gehörtest zu jenem Team, das in der Winterrunde den Ado-Pokal und den Brauckmann-Pokal nach Börger holte.“ Wie der Abteilungsleiter weiter sagte, habe sich Kleine auch während ihrer 18 Jahre langen ehrenamtlichen Arbeit und immerwährenden Bereitschaft zur Unterstützung der Abteilung in jeglicher Form um den „weißen Sport“ verdient gemacht. „Man kann sie auch als Säule oder Mutter der Tennisabteilung durch den tollen Einsatz bezeichnen“, zollte Hukelmann ihr Respekt.

Martin Müller ist seit jungen Jahren mit der Eintracht und in dieser mit dem runden Leder verbunden. Laudator Vorsitzender Jan Heinemann rief in Erinnerung, dass der „alte“ Eintrachtler im Verein einiges erlebt und stark engagiert habe. Wie es hieß, war er unter anderem zusammen mit Thomas Engbers Coach der „Ersten“, als diese ohne Trainer dagestanden habe. „Er hat sich stets dem Wohl des Vereins untergeordnet.“ Aktuell ist Martin Müller Kassenwart bei den Alten Herren und gehört nach den Worten von Heinemann als Fußballfachwart und als 3. Vorsitzender dem engeren Vorstand an. Der Vorsitzende wünscht sich, dass der Geehrte im Verein noch lange gründlich und gewissenhaft tätig ist und weiterhin die Ärmel aufkrempelt.

Aus der neben dem Fußball traditionsreichsten Abteilung kommen die Akteure der Mannschaft des Jahres. Die seit Jahren in der Tischtennis-Kreisliga an den Platten stehenden Akteure Daniel Albers, Daniel Kleine, Bernd Kossenjans, Norbert Kossenjans, Ingo Lindemann, Oliver Raabe, Andreas Wöste und Klaus Wöste grüßen aktuell von der Tabellenspitze, sind im Regionspokal erfolgreich und warten im Bezirkspokal auf ihren nächsten Gegner. Die Geehrten haben auch den Nachwuchs im Auge, was deutlich wird durch die Übernahme von Tätigkeiten, hieß es weiter. Jan Heinemann gab sich überzeugt, dass die Tischtennisabteilung für die Zukunft gut aufgestellt ist.

Weitere herausragende Ereignisse nach dem Winterball sollen ein Festkommers mit anschließendem „Jahrhundertball“ im Festzelt auf dem Parkplatz des Sportgeländes mit Gästen aus Sport und Politik (22.6.) und ein „Tag des Sports für unser Dorf“ (31.8.) werden. Dann will sich die DJK Eintracht in der ganzen Breite mit all seinen Abteilungen als ein „Verein für die ganze Familie“ präsentieren. Der Spaß soll nicht zu kurz kommen.


Weitere Aktivitäten im Jubiläumsjahr

10.3.: Crosslauf

21.4.: Osterfeuer

26.4.: Kleinfeldturnier

27.4.: Jugendturniere

08.5.: Emsland-Etappenlauf

22.6.: Stundenlauf, Kommers mit anschließendem „Jahrhundertball“

30.6.: Jugendehrentag des Kreisfußballverbandes

31.8.: Tag des Sports mit abschließender Abschlussfeier des Jubiläumsjahres

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN