Durch eigenes Frühstücksbuffet Familienzentrum Sögel spart 48.000 Liter Müll ein

Die Kinder im Familienzentrum St. Jakobus in Sögel essen gesünder, seit die Einrichtung ein Frühstücksbuffet anbietet. An Müll haben sie seit August 2016 48.000 Liter eingespart. Foto: FamilienzentrumDie Kinder im Familienzentrum St. Jakobus in Sögel essen gesünder, seit die Einrichtung ein Frühstücksbuffet anbietet. An Müll haben sie seit August 2016 48.000 Liter eingespart. Foto: Familienzentrum

Sögel. Seit dem 1. August 2016 bietet das Familienzentrum St. Jakobus Sögel ein Frühstücksbuffet an. Die Kinder brauchen kein Frühstück mehr von zu Hause mitzubringen. Das hat inzwischen 48.000 Liter Müll eingespart.

In der Zeit vor dem Frühstücksangebot fiel täglich ein gelber Sack voll mit kleinen Joghurtbechern und anderen Umverpackungen aus Plastik an, wie das Familienzentrum mitteilt. Oft befand sich auch Alufolie in den Taschen der Kinder. Die Rechnung der Einsparung von 48.000 Litern Müll ergibt sich aus maximal 80 Litern pro Sack täglich, außer an den Wochenenden und an den Schließungstagen innerhalb der vergangenen zweieinhalb Jahre. Gleichzeitig fällt kaum noch Lebensmittelabfall an, da die Kinder selber ihr Frühstück auswählen. Ein besonderer Nebeneffekt ist es, dass die Kinder mehr Obst und Gemüse essen.

Das Team rund um die Leitung von Irmgard Welling will sich aber noch weiter verbessern und sich mit internen Fortbildungen des „UNESCO Weltaktionsprogramms – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ beschäftigen. Die Bildung soll, so heißt es auf der Webseite des BNE-Portals, Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen. Dabei gehe es darum sich zu fragen, wie die eigenen Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen beeinflussen und welche Auswirkungen es beispielsweise hat, wie Menschen konsumieren, welche Fortbewegungsmittel sie nutzen oder welche und wie viel Energie sie verbrauchen. BNE ermögliche es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen, heißt es weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN