Am 8. Januar in Brüssel Sternsinger aus Sögel tragen Segen in EU-Parlament

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch im Bistum Osnabrück sind Anfang Januar wieder die Sternsinger unterwegs, um Spenden für Hilfsprojekte zu sammeln. Foto: Moormann/ArchivAuch im Bistum Osnabrück sind Anfang Januar wieder die Sternsinger unterwegs, um Spenden für Hilfsprojekte zu sammeln. Foto: Moormann/Archiv

Sögel/Brüssel. 25 Sternsinger aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien, Italien und Belgien werden am Dienstag, 8. Januar, im Europaparlament in Brüssel erwartet. Die deutschen Sternsinger werden unter anderem von vier Jugendlichen aus der katholischen Kirchengemeinde St. Jakobus in Sögel vertreten.

Einer Mitteilung des Bistums Osnabrück zufolge sind die Jungen und Mädchen in Brüssel bei EU-Vizepräsident Rainer Wieland zu Gast. Der Empfang im Parlamentsgebäude beginnt laut Bistum um 15 Uhr. Im Vorfeld besuchen die Sternsinger um 10.30 Uhr das Büro der „Comece“, der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft. Bereits zum elften Mal tragen die Sternsinger ihren Segen in das Europaparlament.

Mehr als eine Milliarde Euro gesammelt

Träger der Aktion „Dreikönigssingen“ sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start im Jahr 1959 hat sich die Aktion nach Angaben des Bistums Osnabrück zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt und rund 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Weltweite Projekte gefördert

Bei der 60. Aktion zu Jahresbeginn 2018 sammelten die Sternsinger aus 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 48,8 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion „Dreikönigssingen“ dem Bistum zufolge weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN